Herr des Rings

24. August 2017. Der diesjährige Zuschauerpreis der Bad Hersfelder Festspiele geht an den Schauspieler Robert Joseph Bartl für seine Darstellung des Thomas Cajetan in der Inszenierung "Martin Luther – der Anschlag". Das teilen die Festspiele per Presseaussendung mit.

Erfolg nicht nur mit leichten Stoffen

23. August 2017. Der Intendant des Mainzer Staatstheaters Markus Müller bleibt bis zur Spielzeit 2023/24 in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Die Aufsichtsratsvorsitzenden des Theaters, Oberbürgermeister Michael Ebling und der rheinland-pfälzische Staatssekretär Salvatore Barbaro einigten sich mit Müller auf eine Verlängerung seines Vertrages um fünf Jahre. Das teilt das Staatstheater Mainz in einer Presseaussendung mit.

Insolvenz abgewendet?

23. August 2017. Die drohende Insolvenz der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle ist einstweilen abgewendet. Wie der Mitteldeutsche Rundfunk Kultur auf seiner Website meldet, hat der Finanzausschuss der Stadt Halle beschlossen, das Defizit der Bühnen in Höhe von 1,7 Millionen Euro in diesem Jahr durch eine Sonderzahlung auszugleichen.

Es könnte aber auch ganz anders sein

22. / 23. August 2017. Der prominente russische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow ist festgenommen worden. Das berichten diverse Medien, darunter Spiegel Online und die Rheinische Post. Serebrennikow wird vorgeworfen, zwischen 2011 und 2014 staatliche Gelder von 68 Millionen Rubel (umgerechnet knapp eine Million Euro) veruntreut zu haben. Das berichtet auch die russische Nachrichtenagentur TASS. Drei seiner früheren Mitarbeiter wurden deshalb bereits im Mai verhaftet oder unter Hausarrest gestellt. Damals war auch Serebrennikows Wohnung durchsucht, er selbst verhört und sein Pass eingezogen worden. In einen offenen Brief kritisierte im Mai der Deutsche Bühnenverein das Vorgehen der russischen Behörden gegen den Regisseur. Viele russische Künstler haben inzwischen eine Freilassung des inhaftierten Theatermacher gefordert, so die Rheinische Post. 

Vorerst frei

20. August 2017. Am vergangenen Samstag wurde der deutsche Schriftsteller Doğan Akhanlı während eines Urlaubs in Spanien festgenommen. Die Türkei hatte über Interpol nach ihm fahnden lassen. Wie die FAZ (20.8.2017) unter Berufung auf seinen Anwalt heute meldete, ist Akhanlı inzwischen wieder auf freiem Fuß, dürfe das Land allerdings vorerst nicht verlassen.  

Gezielte Jagd auf kritische Köpfe

19. August 2017. Das Schauspiel Köln hat sich mit dem auf Ersuchen der türkischen Regierung in Spanien verhafteten Schriftsteller Doğan Akhanlı solidarisiert. Akhanlı ist Teil des Ensembles von Nuran Davis Calis’ Produktion "Istanbul".

Einzigartige Wirkung

17. August 2017. Die Schauspielerin Hanna Schygulla wird mit dem Ehrenpreis des Deutschen Schauspielerpreises ausgezeichnet. Das meldet unter anderem der Berliner Tagesspiegel.

In Zwietracht sowie Zuversicht

16. August 2017. Die neue künstlerische Leiterin Birgit Simmler hat ihren Spielplan für die Luisenburg Festspiele Wunsiedel 2018 vorgestellt. Das vermeldete neben den Festspielen unter anderem der Bayerische Rundfunk (15.8.2017). Eröffnen wird Simmler das Freilicht-Festival im kommenden Jahr mit einer eigenen Inszenierung von Felix Mitterers Volksstück und Filmdrehbuch "Andreas Hofer: Die Freiheit des Adlers".

In die Welt hinter den Worten

16. August 2017. Mit Peter Brook, Peter Stein, Luc Bondy oder Thorsten Lensing hat sie gearbeitet: die Schauspielerin Miriam Goldschmidt. Am 14. August 2017 ist sie im Alter von 70 Jahren verstorben.

Lange Liste für Frankfurt

16. August 2017. Die Jury des Deutschen Buchpreises hat ihre diesjährige Longlist mit zwanzig Romanen veröffentlicht. Unter den Nominierten finden sich auch Dramatiker*innen: Sasha Marianna Salzmann, die am Berliner Maxim-Gorki-Theater das Studio R leitet, Jakob Nolte, Feridun Zaimoğlu oder Franzobel. Gekürt wird der*die Gewinner*in des mit 25.000 Euro dotierten Deutschen Buchpreises am 9. Oktober 2017 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse.