"Guter Geist all ihrer Künstler*innen"

4. Januar 2019. Die Kuratorin und Leiterin der Wiesbaden Biennale, Maria Magdalena Ludewig, ist tödlich verunglückt. Das teilt das Hessische Staatstheater Wiesbaden in einer Trauernachricht mit. Ludewig wurde am 31. Dezember 2018 auf Fuerteventura von einer Atlantik-Welle überraschend erfasst und ins offene Meer gezogen.

Der Umstrittene

2. Januar 2019. Der deutsche Schriftsteller Edgar Hilsenrath ist tot. Er starb am 30. Dezember 2018 im Alter von 92 Jahren in Wittlich in der Eifel.

Kunstfreiheit schlägt Neutralitätsgebot

München, 29. Dezember 2018. Der Intendant der Münchner Kammerspiele Matthias Lilienthal muss wegen seiner Unterstützung der #ausgehetzt-Demonstration im Juni 2018 in München keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen befürchteten. Das meldet der Bayerische Rundfunk auf seiner Website.

Romancier und Friedensaktivist

29. Dezember 2018. Der israelische Schriftsteller Amos Oz ist am gestrigen Freitag in Tel Aviv verstorben. Das meldet u.a. haaretz.com. Oz starb im Alter von 79 Jahren an Krebs, wie seine Tochter über Twitter mitteilte.

Bis 2023 verlängert

27. Dezember 2018. Carsten Ramms Vertrag als Intendant der Badischen Landesbühne ist bis 2023 verlängert. Das teilt das Theater mit. Ramm ist seit 1998 Leiter des Bruchsaler Hauses, zuletzt wurde sein Vertrag 2014 verlängert

Schwelender Streit

21. Dezember 2018. Sofortmaßnahmen zur Beilegung des Schweriner Theaterstreits legte der Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters, Lars Tietje, den Beschäftigten gestern vor. Das berichtet der NDR. Bei der Personalversammlung lehnte Tietje es offenbar ab, sich einer Vertrauensabstimmung zu stellen, so die neue musikzeitung.

Feinsinnig radikal

21. Dezember 2018. Der Schauspieler André Jung erhält den Gertrud-Eysoldt-Ring 2019. Das geben die Stadt Bensheim und die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste bekannt, die den mit 10.000 Euro dotierten Eysoldt-Ring seit 1986 jährlich vergeben – seit 1991 zusammen mit dem Kurt-Hübner-Preis, der 2019 an den Autor und Regisseur Robert Icke geht.

Angst vor den erstarkenden Theaterfeinden

20. Dezember 2018. Auf der Stadtrats-Sitzung am Dienstag in Plauen wurde der neue Grundlagenvertrag für das Theater Plauen-Zwickau mit den Stimmen von CDU und Linken abgelehnt. Das meldet heute die Freie Presse aus Chemnitz. Der Stadtrat beschloss, dem Kulturpakt des Freistaates Sachsen nur teilweise beizutreten. Verhandelt werden soll nun über einen neuen Haustarifvertrag mit Mitteln aus dem Kulturpakt.

Planungssicherheit bis 2023

20. Dezember 2018. Das Land Sachsen-Anhalt erhöht seine Grundförderung für die Theater um fünf Prozent. Das gibt die Staatskanzlei in Magdeburg nach Verabschiedung des Haushalts für 2019 bekannt. Außerdem werde der Dynamisierungsanteil der Personalausgaben, vulgo die gewerkschaftlich verhandelte Tarif-Erhöhung der Gehälter der Theatermitarbeiter*innen, von zwei auf vier Prozent angehoben, und zwar bis Ende 2023.

Wir. Alle. Zusammen.

20. Dezember 2018. In der 6. Runde des Internationalen Koproduktionsfonds fördert das Goethe-Institut elf internationale Kulturprojekte. Seit 2016 ermöglicht das Goethe-Institut "kollaborative Arbeitsprozesse sowie innovative Produktionen im internationalen Kulturaustausch". So schreibt es das Goethe-Institut in einer Presseaussendung.