Mitchell, Katie

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Mitchell, Katie

Katie Mitchell, geboren am 23. September 1964 in Reading/Großbritannien, ist Regisseurin.

Sie studierte am Magdalen College in Oxford. Ab 1988 Assistentin und von 1996 bis 1998 Hausregisseurin bei der Royal Shakespeare Company. 2000 bis 004 Hausregisseurin am Royal Court Theatre. Seit 1994 Inszenierungen am Royal National Theatre in London, wo sie seit 2003 auch Associate Director ist. Opern- und Schauspielinszenierungen führten sie nach Dublin, Kopenhagen, Mailand, New York, Stockholm und zu den Salzburger Festspielen.

In der Spielzeit 2008/09 inszenierte sie zum ersten Mal in Deutschland: Wunschkonzert von Franz Xaver Kroetz am Schauspiel Köln, das 2009 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Katie Mitchell:

Wunschkonzert am Schauspiel Köln (12/2008)

Fräulein Julie an der Schaubühne Berlin (9/2010)

Die Wellen am Schauspiel Köln (2/2011)

Wastwater am Royal Court Theatre, Gastspiel bei den Wiener Festwochen (5/2011)

Die Ringe des Saturn am Schauspiel Köln (5/2012)

Reise durch die Nacht am Schauspiel Köln (10/2012)

Die gelbe Tapete an der Schaubühne Berlin (2/2013)

Alles Weitere kennen Sie aus dem Kino am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (11/2013)

Atmen an der Berliner Schaubühne (11/2013)

Wunschloses Unglück am Burgtheater Wien (2/2014)

Footfalls / Neither an der Berliner Staatsoper (6/2014)

The Forbidden Zone bei den Salzburger Festspielen (7/2014)

2071 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (12/2014)

Glückliche Tage am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (2/2015)

Reisende auf einem Bein am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (9/2015)

Ophelias Zimmer an der Schaubühne Berlin (12/2015)

Schatten (Eurydike sagt) an der Schaubühne Berlin (9/2016)

Psychose 4.48 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (3/2017)

Schlafende Männer am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (3/2018)

Bluets am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (3/2019)