Kušej, Martin

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Kušej, Martin

Martin Kušej, geboren 14. Mai 1961 in Kärnten, ist Theater- und Opern-Regisseur.

Nach einem Regiestudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz und Assistenzen in Salzburg und Ljubljana entstanden ab 1987 erste eigene Inszenierungen, u.a. am Burgtheater Wien, dem Bayerischen Staatsschauspiel, am Theater Klagenfurt, am Deutschen Schauspielhaus und am Thalia Theater in Hamburg sowie an der Volksbühne Berlin.

Eine enge Zusammenarbeit verband Kušej mit dem Staatstheater Stuttgart während der Intendanz Klaus Zehelein (Oper) und Friedrich Schirmer (Schauspiel). 2005 und 2006 leitete Kušej den Bereich Schauspiel der Salzburger Festspiele. Seit der Spielzeit 2011/12 ist er als Nachfolger von Dieter Dorn Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels alias Residenztheaters in München. Nach dem Rausschmiss von Matthias Hartmann wurde Kusej im Sommer 2014 wieder als künftiger Intendant des Burgtheaters in Wien gehandelt, er dementierte aber solche Ambitionen. Im April 2015 wurde bekannt, dass Kušej und die Bayrische Staatsregierung sich auf eine Verlängerung seiner Intendanz am Staatsschauspiel bis zum Sommer 2021 geeinigt haben. Ende Juni 2017 wurde bekannt gegeben, dass er zum 1. September 2019 neuer Direktor des Wiener Burgtheater wird.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Martin Kušej:

Woyzeck am Bayerischen Staatsschauspiel München (6/2007)

Der Weibsteufel am Akademietheater Wien (9/2008)

Baumeister Solness am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (9/2009)

Das Interview am Theater Neumarkt Zürich (11/2009)

Peggy Picket sieht das Gesicht Gottes am Deutschen Theater Berlin (11/2010)

Das weite Land am Residenztheater München (10/2011)

Die bitteren Tränen der Petra von Kant am Residenztheater München (3/2012)

Hedda Gabler am Residenztheater München (10/2012)

Die Anarchistin am Residenztheater München (12/2012)

In Agonie bei den Wiener Festwochen/Residenztheater München (5/2013)

Faust am Residenztheater München (6/2014)

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? am Residenztheater München (9/2014)

Jagdszenen aus Niederbayern an den Münchner Kammerspielen (2/2015)

Ich Ich Ich bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen (5/2015)

Iwanow am Residenztheater München (6/2016)

Die schmutzigen Hände am Residenztheater München (9/2016)

Hexenjagd am Burgtheater Wien (12/2016)

Phädras Nacht am Residenztheater München (5/2017)