Bockelmann, Thomas

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Bockelmann, Thomas

Thomas Bockelmann, geboren am 9. März 1955 in Lüneburg, ist Regisseur und Theaterleiter.

Er legte sein Abitur 1974 an der Odenwaldschule in Heppenheim (Bergstraße) ab und absolvierte von 1976 bis 1980 eine Schauspielausbildung. Parallel zur Ausbildung studierte er Philosophie, Theaterwissenschaften und Geschichte an der Universität Köln. Anschließend war Bockelmann Regieassistent (Theater an der Ruhr, Thalia Theater Hamburg, Schillertheater Berlin, Schauspiel Köln) und später freier Regisseur u.a. am Theater am Turm und an der Alten Oper Frankfurt.

1988 bis 1993 leitete Bockelmann das Tübinger Zimmertheater, 1994 bis 1996 die Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven. Von 1996 bis 2004 war er Generalintendant der Städtischen Bühnen Münster. Von 2004 bis 2021 war Bockelmann Intendant des Staatstheaters Kassel.

Texte von Thomas Bockelmann auf nachtkritik.de:

Wir sind alle Ensemble! Warum Ensembletheater tragende Säulen der deutschsprachigen Theaterlandschaft sind (5/2015)

Sehen wir hin! Stellen wir Sie! – Rede bei einer Kundgebung nach der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (6/2019)

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Thomas Bockelmann:

Zeitfenster am Staatstheater Kassel (9/2007)

Das Ding aus dem Meer am Staatstheater Kassel (3/2009)

Lucky Happiness Golden Express am Staatstheater Kassel (9/2013)

Le Passé / Das Vergangene am Staatstheater Kassel (10/2015)

Moskitos am Staatstheater Kassel (8/2018)

Mein verwundetes Herz am Staatstheater Kassel (1/2020)

Weitere Beiträge zu Thomas Bockelmann auf nachtkritik.de:

Meldung: Intendanz in Kassel bis 2020 verlängert (2/2013)

Meldung: Intendanz in Kassel bis 2021 verlängert (5/2017)

Meldung: Ehrungen für Intendant Thomas Bockelmann (7/2021)