La Hengst, Bernadette

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
La Hengst, Bernadette

Bernadette La Hengst, geboren 1967 in Bad Salzuflen, ist Popmusikerin, Performerin und Theaterregisseurin.

La Hengst war Sängerin der Indie-Popband "Die Braut haut ins Auge" (1988–2000), die zur so genannten Hamburger Schule gerechnet wird (die in den 1990er Jahren mit Bands wie Tocotronic eine Erneuerung des Deutschpop hin zum Diskurspop vollzog). Seit der Jahrtausendwende arbeitet Bernadette La Hengst als Solokünstlerin und regelmäßig auch im Theater, als Regisseurin und Performerin. Sie ist Mitbegründerin des Hamburger Agit-Prop-Kollektivs Schwabinggrad Ballett. Mit ihrem Programm "Bedingungsloses Grundeinsingen" war sie zu den Impulsen 2013 eingeladen.

Nachtkritiken zu Arbeiten von und mit Bernadette La Hengst:

Bettleroper am Theater Freiburg (1/2009)

Der innere Innenminister an den Sophiensaelen Berlin (5/2009)

Entgleisung. Eine Kammeroper als Teil der "Eichbaumoper" am Schauspiel Essen (6/2009)

Cabinet. Ein türkisch-deutscher Theaterbasar am Theater Freiburg (10/2010)

Stadt der 1000 Feuer am Mousonturm Frankfurt am Main (10/2013)

Link:
lahengst.com

2013-10-20 10:29:55