Gühlstorff, Nina

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Gühlstorff, Nina

Nina Gühlstorff, geboren 1977 in Ratzeburg, ist Regisseurin.

Von 1997 bis 2001 absolvierte Gühlstorff ein Regiestudium an der Bayerischen Theaterakademie in München. Regelmäßig erarbeitet sie soziokulturelle Projekte (im Team mit Dorothea Schroeder) mit professionellen Schauspieler*innen und Laiendarsteller*innen. Zusammen mit Dorothea Schroeder war sie Mitbegründerin und bis 2011 Leiterin des "Spieltriebe"-Festivals am Theater Osnabrück.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Nina Gühlstorff:

Gewerbe am Theater Osnabrück (9/2007)

Schule der Arbeitslosen am Theater Osnabrück (12/2007)

Homebody/Kabul am Staatsschauspiel Dresden (4/2008)

Der Kopf des Biografen am Theater Osnabrück (1/2009)

Der Dritte Weg am Theaterhaus Jena (10/2009)

Das Ende der Welt (im Rahmen von OstOstOst) am Theater Magdeburg (4/2010)

They call me Jeckisch am Theater Heidelberg (10/2010)

KoNGOland am Theater Rampe in Stuttgart (12/2014)

Rest of Europe am Schauspielhaus Graz (1/2018)