Strunz, Sandra

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Strunz, Sandra

Sandra Strunz, geboren 1968 in Hamburg ist Regisseurin.

Ihre Regieausbildung absolvierte sie bei Jürgen Flimm an der Hochschule der Künste in Hamburg und inszenierte erste Arbeiten in der Kampnagel-Fabrik Hamburg und der Kaserne Basel. Mit der Produktion "Parzival" erhielt sie 2000 eine Einladung zum Festival Impulse. Sie arbeitete an den Stadt- und Staatstheaters in Luzern, Stuttgart, Frankfurt am Main, Hannover, Freiburg und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Sandra Strunz lässt sich in ihrer Arbeit immer wieder von Prosavorlagen inspirieren, so beispielsweise von Karen Duves "Regenroman" (Hannover 2003). Für ihre Adaption von Thomas Bernhards Roman "Frost" erhielt sie 2000 den Bensheimer Gertrud-Eysoldt-Preis für die beste Nachwuchsregie.

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Sandra Strunz:

Corpus Delicti am Theater Freiburg (9/2008)

Vorstellungen und Instinkte (UA) am Schauspielhaus Zürich (4/2009)

Für alle reicht es nicht (UA) am Staatsschauspiel Dresden (10/2009)

Die Brüder Löwenherz. Eine theatrale Gratwanderung mit Schauspielern, Tänzern und Avataren am Theater Freiburg (2/2010)

Falling Man am Thalia in der Gaußstrasse in Hamburg (1/2011)

Jeder stirbt für sich allein am Theater Bonn (3/2018)

Der Elefantengeist am Nationaltheater Mannheim (9/2018)