Ilja Richter gibt Ring weiter

Berlin, 19. März 2010. Wie uns die Bühnen am Kurfürstendamm heute wissen ließen, wird Ilja Richter den Curt-Goetz Ring an den Journalisten und Autor Harald Martenstein weiterreichen.

Curt Goetz war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler. Goetz wurde 1888 in Mainz geboren und starb 1960 im Kanton St. Gallen. Er schrieb Stücke ("Das Haus in Montevideo"), Erzählungen, Drehbücher ("Frauenarzt Dr. Prätorius") und einen Roman; er arbeitete als Schauspieler und Regisseur.

Nach Goetz' Tod stiftete seine Witwe Valérie von Martens zu seinem Andenken den Curt-Goetz-Ring. Diese Auszeichnung wird nur alle fünf Jahre vergeben. Die Preisträger sind Personen, "die das Werk von Curt Goetz fortsetzen, indem sie den leichten Ton der Komödie mit Intelligenz und einer humanistischen Grundhaltung verbinden" (Pressemitteilung Bühnen am Kurfürstendamm). Sie dürfen nach Ablauf von fünf Jahren allein darüber entscheiden, an wen sie den Ring weiterreichen.

Erster Preisträger war 1985 der Schauspieler Carl-Heinz Schroth. Er gab ihn weiter an die Schauspielerin Anaid Iplicjian, sie reichte ihn weiter an Wolfgang Spier, dieser vergab ihn an Nicole Heesters, die den Ring an Ilja Richter übergab. Ilja Richter hat sich nun dafür entschieden, den Curt-Goetz-Ring an den Kolumnisten, Schriftsteller und Journalisten Harald Martenstein weiterzureichen. Die Übergabe des Ringes findet am Montag, dem 19. April 2010 um 20 Uhr in der Komödie am Kurfürstendamm statt.

(Bühnen am Kurfürstendamm/ jnm)

 

 

Kommentar schreiben