Fakten, Fakten, Fakten 

Köln, 7. November 2007. Statistik braucht Zeit. Im August diesen Jahres hat der Deutsche Bühnenverein die Werkstatistik der Spielzeit 2005/2006 herausgebracht, und da uns das seinerzeit nicht unterkam, wollen wir die Liste der meistgespielten Schauspiele in Deutschland zumindest jetzt melden.

Insgesamt ist das Repertoire der deutschen Bühnen größer geworden, und zwar um zehn Prozent. In der vorangegangenen Spielzeit waren 2.882 Werke (Opern und Schauspiele) aufgeführt worden, 2005/2006 3.154. Uraufführungen von Schauspielen gab es immerhin 328, trotzdem überwiegen in der Rangliste der meistgespielten Stücke die Klassiker.

Hier die Liste. In Klammer steht die Anzahl der Inszenierungen, die Anzahl der Aufführungen und die Besucherzahl:

1. "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller (29/541/140844)

2. "Klamms Krieg" von Kai Hensel (29/282/11795)

3. "Faust" von Johann Wolfgang Goethe (25/392/157750)

4. "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill (23/409/199308)

5. "Die Räuber" von Friedrich Schiller (23/337/98967)

6. "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing (21/291/86329)

7. "Antigone" des Sophokles (21/217/58858)

8. "Ladies Night" von Stephen Sinclair und Anthony McCarten (20/402/91746)

9. "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare (19/242/91922)

10. "Die Kuh Rosmarie" von Andri Beyeler (17/323/23126)

11. "Woyzeck" von Georg Büchner (16/221/40477)

12. "Romeo und Julia" von William Shakespeare (16/186/47417)

13. "Was ihr wollt" von William Shakespeare (14/185/50672)

14. "Der Kontrabass" von Patrick Süskind (14/152/13106)

15. "Don Carlos" von Friedrich Schiller (13/190/54561)

16. "Leonce und Lena" von Georg Büchner (13/152/39750)

17. "Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist (13/150/38275)

18. "Hamlet" von William Shakespeare (13/134/41454)

19. "Elling" von Axel Hellstenius (12/221/19091)

20. "Sechs Tanzstunden in sechs Wochen" von Richard Alfieri (11/269/41911)

www.deutscher-buehnenverein.de 

(peko)

 

Kommentar schreiben