altDer mit dem Publikum spielt

20. Mai 2012. Den diesjährigen Alfred-Kerr-Darstellerpreis für die beste Leistung eines jungen Schauspielers im Rahmen des Theatertreffens erhält Fabian Hinrichs für seine Rolle in Kill your Darlings! Streets of Berladelphia von René Pollesch, eine Produktion der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz.

Das geht aus einer Mitteilung der Berliner Festspiele, dem Veranstalter des Theatertreffens hervor. "Ein Mensch mit Haltung, einem Selbstverständnis, der sich ganz meiner Einordnung entzieht und von dem man immer mehr auf der Bühne sehen will, weil er einen 'entdecken' lässt", wird aus der Begründung der diesjährigen Preisjurorin Nina Hoss zitiert. Fabian spiele "mit dem Publikum mit einer bemerkenswerten Leichtigkeit und Selbstsicherheit und bleibt dabei gänzlich uneitel."

kill1 280 thomas aurin hFabian Hinrichs in "Kill your Darlings.. "
© Thomas Aurin
Fabian Hinrichs, 1976 als Sohn eines Polizisten in Hamburg geboren, studierte zunächst Jura, bevor er an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum ein Schauspielstudium absolvierte. Hinrichs, der auch erfolgreicher Filmschauspieler ist, hat am Theater u.a. mit Regisseuren wie Christoph Schlingensief, Leander Haußmann, Laurent Chétouane und Frank Castorf zusammengearbeitet.

Der Alfred-Kerr-Darstellerpreis, der am Nachmittag im Haus der Berliner Festspiele verliehen wird, ist mit 5.000 Euro dotiert. Er wurde 1991 von der Familie Kerr (die bei der Preisverleihung heute von Judith Kerr vertreten wird) und der Pressestiftung Tagesspiegel ins Leben gerufen. Unter den Preisrägern der vergangenen Jahre sind Johanna Wokalek, Devid Striesow, Kathleen Morgeneyer und Paul Herwig.

(Berliner Festspiele / sle)

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Kerr-Preis für Hinrichs: bombig verdientgratulant 2012-05-20 19:55
Fabian Hinrichs "uneitel"?
Da lachen ja die Hühner.
Und gerade deshalb : herzlichen Glückwunsch !
Bombig verdient !
#2 Kerr-Preis für Hinrichs: Hintergründeanton 2012-05-20 20:14
ein weiterer Einblick + Hintergründe zu anderen Schauspielern finden sich auch im Bericht von Miriam Sherwood: www.theatertreffen-blog.de/tt12/english-posts/theatertreffen-acting-fact-file/
#3 Kerr-Preis für Hinrichs: GlückwunschHans Uwe Zisch 2012-05-21 00:05
Herzlichen Glückwunsch! Eine goldrichtige Entscheidung (vgl. Bretton-Woods und "Verblendungszusammenhang"). Teile die Begründung uneingeschränkt.
#4 Kerr-Preis für Hinrichs: Run Baby RunGregory H 2012-05-21 01:08
Yes. My Man. The One and Only. Truth. Love. Beauty. Happiness. And now: Run Baby Run ...
#5 Kerr-Preis für Hinrichs: Nachwuchs, häääh?nikolaus merck 2012-05-21 12:25
Nicht nur Wolfgang Behrens gestern in Fazit auf Deutschlandradio, auch viele andere haben sich gefragt: Fabian Hinrichs, Jahrgang 1976 - Nachwuchs, häääh? Nina Hoss, Jahrgang 1975, die Alleinjurorin des Alfred-Kerr-Preis begründet so (zitiert nach Tagesspiegel vom 21.5.2012): "Ich habe mich dazu entschieden, den Nachwuchsbegriff etwas zu erweitern, denn Nachwuchs im eigentlichen Sinne ist der diesjährige Preisträger wahrscheinlich nicht mehr. Und auf der anderen Seite eben doch: Denn er verspricht noch so viel."
#6 Kerr-Preis für Hinrichs: Castorf verspricht noch so vielF. Mohr 2012-05-21 18:15
Dann bin ich dafür, dass Frank Castorf den Claus-Peymann Nachwuchspreis für Regie bekommt. " ...denn er verspricht noch so viel...."
#7 Kerr-Preis für Hinrichs: erweiterter NachwuchsbegriffFully Functional Phil 2012-05-22 15:57
@5 - übrigens ist Hinrichs Jahrgang 1974 - aber Nina Hoss hat in ihrer Auslegung des Nachwuchsbegriffes total recht und insofern ist es egal.

Kommentar schreiben