Am Beispiel Bamberg - Wie die Pandemie die Theater erwürgt

Sparvirus infiziert Theater

Kommentar: Iris Laufenberg wird Intendantin des Deutschen Theaters Berlin

Startschuss für eine neue Ära

von Georg Kasch

6. November 2020. Das ist eine Überraschung: Iris Laufenberg wird von der Spielzeit 2023/24 an Intendantin des Deutschen Theaters Berlin (DT). Wer sich zuletzt durch die Gerüchteküche hörte, vernahm Namen wie Ersan Mondtag, Hasko Weber, Thomas Oberender. Auch Anna Bergmann galt mal als Anwärterin, nachdem die hoch gehandelte Karin Beier sich zu Hamburg und dem Deutschen Schauspielhaus bekannt hatte und Shermin Langhoff (die ihre Ambitionen selbst öffentlich gemacht hatte) am Maxim Gorki Theater verlängert wurde. Manche wetteten auf einen Mensch mit Ost-Biografie. Aber jemand mit Station in Graz? Es gibt wenige Häuser im deutschsprachigen Gebiet, die weiter von Berlin entfernt liegen. Aber diese Grazerin ist eine Heimkehrerin.

Internationaler Gastspiel- und Reisebetrieb
von Monika Gintersdorfer
Netztheater: Aus dem Maschinenraum der Webserie "Dekalog" vom Schauspi...
von Christopher Rüping, Katinka Deecke und Timo Raddatz im Interview mit Christian Rakow
Kommentar: Warum der zweite Lockdown für Theater und Künstler*innen ...
von Georg Kasch
Dramatiker Konstantin Küspert über die Renaissance der Rampensau in ...
von Konstantin Küspert
Eine Auswahl aus dem Netztheater-Band von nachtkritik.de und der Heinr...
von Sophie Diesselhorst und Christian Rakow
Der Aufstieg des Netztheaters während der Pandemie
von Sophie Diesselhorst und Christian Rakow
Digitale Formate am Wiener Burgtheater während der Corona-Krise
von Anne Aschenbrenner, Sebastian Huber
Plädoyer für das Streamen von Theater-Inszenierungen
von Christian Römer
Medienforscherin Judith Ackermann im Interview zur Praxis des Zuschaue...
von Sophie Diesselhorst, Christiane Hütter, Judith Ackermann

Seite 10 von 46