logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Ich schau Dir in die Augen, Selfie

28. Juli 2020. Fabian Raabe ist Fotograf und Schauspieler aus Berlin. Wie alle konnte auch er seit März 2020 Menschen ausserhalb seines Haushalts nur durch das Glas eines Computerbildschirms sehen. Zwar war via Webcam und Mikrophon Kommunikation möglich. Doch tauschten sich hier dann nicht eher sprechende Selfies aus? Oder ist schon einmal jemandem gelungen, seinem Gegenüber bei einem Videogespräch direkt in die Augen zu schauen?

In seinen DISTANCE PORTRAITS hat Fabian Raabe den Blick in die Kamera inszeniert, durch den sich Menschen hinter ihren Computermonitoren im Zuge der Pandemie-Eindämmungsmaßnahmen nur indirekt begegnen konnten. Mit professionellem Foto-Setup hat er Leute (Künstler*innen meist) durch ihren Bildschirm hindurch fotografiert: Menschen in Szene gesetzt, die sich selbst in Szene setzen. Entstanden sind sehr intime Fotografien, in denen eine unmittelbare Begegnung festgehalten ist. Wir zeigen eine Auswahl der Porträts.

Die DISTANCE PORTRAITS entstanden als Spendenaktion. Wer will, kann als Dankeschön für ein Porträt via Spende die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen auf der griechischen Insel Lesbos unterstützen, und damit Geflüchteten in Zeiten von Covid-19 helfen. Die Aktion läuft über Instagram.

FabianRaabe 780 FabianRaabeFabian Raabe bei der Arbeit © Fabian Raabe

 

Fabian Raabe wuchs auf der Nordseeinsel Föhr auf und studierte von 2011 bis 2015 Schauspiel an der Universität der Künste Berlin. Gastengagements führten ihn ans Hans Otto Theater Potsdam, das Deutsche Theater und das Konzerthaus Berlin. Von 2015 bis 2017 war er festes Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim. Seit 2017 arbeitet er als freier Schauspieler für Theater, Film und Fernsehen und ist darüber hinaus als Sprecher im Synchron-und Hörspielbereich sowie als Fotograf tätig. Aktuell gastiert er am Schauspiel Stuttgart

www.fabianraabe.com