Hot or not?

von Michael Wolf

22. November 2016. Die Spielzeit hat längst ihre ersten Höhepunkte erreicht, hat Widersprüche und Diskussionen entfacht – aber die entscheidende Frage blieb noch ungeklärt: Was trägt man in dieser Saison? Wir haben mit strengem Blick die Twitter-Profilfotos der ästhetischen Avantgarde geprüft. Eine Stilkritik.

7. Stefan Hornbach @stfnhrnbch

Hornbach

Der junge Dramatiker exponiert sich durch seine Nacktheit, um sich gleichzeitig mit einem Facepalm vor Blicken zu schützen. Eine erfrischende Dialektik, wüsste man nicht, dass Stefan Hornbach nicht nur Dramatiker, sondern auch Schauspieler ist. Und nackte Schauspieler sind noch nicht mal mehr #lastseason.

 

6. Robin Detje @robindetje

Detje

Der Postdramatiker Robin Detje glaubt nicht an Repräsentation. Diese Lampe ist also weder er selbst, noch hat sie etwas mit ihm zu schaffen. Zudem leuchtet sie nicht. Wäre es Nacht, bliebe nur Schwärze. Letztendlich möchte Detje also wieder auf Brecht hinaus. "Denn die einen sind im Dunklen und die anderen sind im Licht …" Unser Urteil: Bemüht intellektuell, hoffnungslos kryptisch, die Hauswand müsste mal neu verputzt werden.

 

5. Jürgen Kuttner @KuttnerBerlin

Kuttner
Jürgen Kuttner twittert etwa einmal alle drei Jahre. Den Rest der Zeit sitzt er mit Strohhut in der Natur und verschlingt gierig Marx und Mommsen. Die Sonnenbrille auf der Krempe schielt wachsam an der Kamera vorbei. Während Kuttner sich über die Klassiker beugt, bleibt so die Gegenwart im Blick. Ein Fuchs!

 

4. Ersan Mondtag @ErsanMondtag

Mondtag

Ersan Mondtag begegnet der unsicheren Weltlage mit militärisch kurzem Haar und Dreitagebart. Die Narbe auf seiner Stirn gilt als Warnung an seine Schauspieler: Auch wenn ihr Stühle nach mir schmeißt, ich werde nicht weichen. Weitermachen!

 

3. René Pollesch @renepollesch

Pollesch

Das #dickpic gehört zum Internet wie der Poststrukturalismus zu René Pollesch. Für den von ihm geschätzten Pierre Bourdieu ist das Sexualkapital der soziale Wert eines Individuums als Funktion seiner sexuellen Anziehungskraft. Dass René Pollesch seinen Wert hier unsachgemäß erhöht, indem er fremde Oberschenkel in Szene setzt, sei dahingestellt. Wir blicken neidisch auf #postdramatischeGeschlechtsmerkmale.

 

2. Anne Rabe @AnneRabe

Rabe

Mäßig interessiert stützt Anne Rabe ihren Hinterkopf ab, um bessere Sicht zu haben. Was geht wohl jenseits des Bildschausschnitts vor? Norbert Hofers Vereidigung? Meisterfeier des RB Leipzig? Oder gar die Renaissance der Rollkragenpullis? Was auch immer die Zukunft an Katastrophen bereit hält, Anne Rabe trägt hier lethargisch eine frohe Botschaft zur Schau: Wir müssen uns keine Sorgen machen. Höchstens über die Farbe der Polstermöbel.

 

1. Angela Richter @AngelaRichter_

Richter

Die performative rechte Hand von Wikileaks-Chefs Julian Assange hat sich gegen das Selfie und für den Zeichenstift entschieden. Ob's gegen die Gesichtserkennung hilft, mag zu bezweifeln sein. Ein erstklassiges Portrait ist es allemal. Man beachte den Schlenker im Scheitel, der sozusagen über Umwege die Furcht vor Datenkraken in das rechte Augenlid überführt. Sollte Richters Ehemann, der Maler Daniel Richter, für dieses Bild verantwortlich gezeichnet haben, handelt es sich ganz nebenbei  um das wohl teuerste Profilbild des Theaterbetriebs. Mehr davon!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren