test_charts

Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. (-)Rainer Werner Fassbinder / Fritz Müller-Scherz nach Daniel F. Galouye:
    Welt am DrahtRegie: Gernot Grünewald
    Lübeck, Theater Lübeck
     
  2. (-)Karl Kraus:
    Die letzten Tage der MenschheitRegie: Georg Schmiedtleitner
    Salzburg, Salzburger Festspiele
     
  3. (-)matthaei & Konsorten:
    Diesseits vom KulissenparkRegie: Jörg Lukas Matthaei
    Weimar, Kunstfest Weimar
     
  4. (-)Georg Büchner:
    Leonce und LenaRegie: Patrick Wengenroth
    Berlin, Schaubühne Berlin
     
  5. (-)Anton Tschechow:
    Drei SchwesternRegie: Barbara Frey
    Zürich, Schauspielhaus Zürich
     
  6. (-)William Shakespeare:
    Ein SommernachtstraumRegie: Àlex Rigola
    Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus
     
  7. (-)Chilly Gonzales:
    The ShadowRegie: R. Adam Traynor
    Hamburg, Kampnagel Hamburg
     
  8. (-)Peter Turrini:
    Bei Einbruch der DunkelheitRegie: Christian Stückl
    Wien, Burgtheater Wien
     
  9. (-)nach Hermann Hesse:
    Das GlasperlenspielRegie: Martin Nimz
    Karlsruhe, Badisches Staatstheater Karlsruhe
     
  10. (-)Witold Gombrowicz:
    Yvonne, die BurgunderprinzessinRegie: Barbara Frey
    Zürich, Schauspielhaus Zürich
     

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(aktueller Stand: 11. März 2015)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren