logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Beschreibung deutscher Gegenwart 

27. Februar 2020. Kathrin Röggla erhält den mit 35.000 Euro dotierten "Wortmeldungen"-Literaturpreis 2020. Der von der Crespo Foundation gestiftete Preis zeichnet deutschsprachige literarische Texte aus, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Herausforderungen auseinandersetzen und wird zum dritten Mal vergeben.

Kathrin Röggla erhält den Preis für ihren literarischen Essay "Bauernkriegspanorama". In der Jury-Begründung heißt es: "Kathrin Röggla gelingt es auf so kluge wie leidenschaftliche Weise, ein Bild der deutschen Gegenwart zu zeichnen: die Bewegung nach rechts als Rückwärtsgang, die Grundierung durch Hetze und Menschenhass, das falsche Pathos, das aus der Vergangenheit herüberstrahlt, die Ironie als hilflose Pose, die Leerstellen und blinden Flecken unserer Wahrnehmung. Der Text setzt die Unübersichtlichkeiten und Verwerfungen unserer Zeit kongenial in literarische Bilder um. Er ist schon deswegen ein Wagnis, weil er versucht, die vielen widerstrebenden Entwicklungen als eine Gesamtheit abzubilden."

Die Preisverleihung mit anschließender Podiumsdiskussion findet am 16. Mai 2020 im Schauspiel Frankfurt statt. 

(wortmeldungen.org / sik)