logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

In Erinnerung an die März-Revolution 1848

Berlin, 15. Januar 2020. Sasha Marianna Salzmann, Schriftstellerin und Hausautorin des Maxim Gorki Theaters Berlin, erhält für ihre Theaterarbeiten den diesjährigen Kunstpreis Berlin in der Sparte Darstellende Künste. Das teilt die Berliner Akademie der Künste auf ihrer Website mit. Der mit 5000 Euro dotierte Kunstpreis wird von der Akademie der Künste in den sechs von der Akademie vertretenen Kunstsparten vergeben.

Weitere Preisträger*innen sind: David Schutter (Bildende Kunst), das Architekturmagazin ARCH+ (Baukunst), der dänische Komponist Christian Winther Christensen (Musik), der Schriftsteller Norbert Zähringer (Literatur) und die österreichische Kamerafrau Christine A. Maier (Film- und Medienkunst).

Der mit 15.000 Euro dotierte Große Kunstpreis Berlin geht an die südkoreanische Komponistin Younghi Pagh-Paan.

Der Kunstpreis Berlin Jubiläumsstiftung 1848/1948 wurde 1948 in Erinnerung an die März-Revolution von 1848 vom Berliner Senat gestiftet. Seit 1971 wird er von der Akademie der Künste im Auftrag des Landes verliehen. Die Preisverleihung dieses Jahres findet am 18. März 2020 am Pariser Platz in der Akademie der Künste statt.

(adk.de / chr)