logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Für die Künstler*innen da sein

19. Mai 2020. Andrea Mayer wird Österreichs neue Kulturstaatssekretärin. Das meldete gestern Abend der Standard. Mayer folgt auf Ulrike Lunacek, die vor vier Tagen zurückgetreten ist.

Mayer Andrea 2015 Benedikt Reiter via wikipedia© Benedikt Reiter / wikipediaAndrea Mayer war zuvor Leiterin der Präsidentschaftskanzlei von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und wechselt nun ins Staatssekretariat. 1962 geboren, startete die studierte Juristin, Germanistin und Historikerin ihre politische Karriere 1993 bei SPÖ-Kulturminister Rudolf Scholten, später wechselte sie ins Wissenschaftsministerium, wo sie für Innovation und Forschung verantwortlich war. 2007 wurde sie bei SPÖ-Kulturministerin Claudia Schmied Chefin der Kunstsektion, 2015 bei Kanzleramtsminister Josef Ostermayer Leiterin der damals fusionierten Sektion Kunst und Kultur im Kanzleramtsministerium. Sie sitzt und saß in zahlreichen Aufsichtsgremien, von den Salzburger Festspielen bis zum Belvedere.

Kulturschaffende äußern sich dem Standard zufolge weitgehend positiv zu Andrea Mayers Ernennung.

(Der Standard / Kurier / eph)