logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Flachere Hierarchien

Basel, 6. Mai 2021. Das Theater Basel erhält eine neue "teamorientierte" Leitungsstruktur, wie der Verwaltungsrat der Theatergenossenschaft Basel beschlossen hat.

Anstelle einer Direktion, die bisher aus Intendant*in und kaufmännischer Direktor*in bestand, wird das Theater ab dem 1. Juni 2021 operativ von einer Theaterleitung geführt, in der "alle wichtigen Funktionen auf der höchsten Entscheidungsebene vertreten sind", heißt es in der Presseaussendung des Theaters. Diese Theaterleitung umfasst Intendanz (Vorsitz), Oper, Schauspiel, Ballett, Theater Public, Künstlerische Betriebsdirektion, Technische Direktion, Finanzen & Verwaltung, Personalwesen sowie Kommunikation & Sales.

Eine Geschäftsleitung aus den Reihen der Theaterleitung wird "für Strategieentwicklung, Umsetzung der Strategie und kaufmännische Leitung des Theaters sowie für die mittel- und langfristige Planung verantwortlich" sein. Dieser Geschäftsleitung gehören ab dem 1. Juni 2021 Benedikt von Peter (Intendant / Vorsitz), Anja Dirks (Stellvertretende Intendanz in künstlerischen Fragen), Christoph Adam (Personalwesen), Susanne Benedek (Kommunikation & Sales) sowie Alexander Kraus (Finanzen & Verwaltung) an.

"Die sehr hierarchische Leitungsstruktur des Theaters ist nicht mehr zeitgemäss. Eine teamorientierte und breiter abgestützte Leitung wird eine Betriebskultur schaffen, in der Zusammenarbeit und das gemeinsame Tragen von Verantwortung gefördert wird", zitiert die Presseaussendung den Präsidenten des Verwaltungsrates der Theatergenossenschaft Basel Michael Willi. "Wir sind überzeugt, dass dadurch auch innovativere Ideen entwickelt und schneller umgesetzt werden, um das Erlebnis für unser Publikum laufend zu verbessern."

(Theater Basel / chr)