logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Rosen aus Athen

1. März 2013. Beim Heidelberger Stückemarkt 2013 werden vom 26. April bis zum 5. Mai 2013 folgende sieben deutschsprachige Theaterautoren um den mit 10.000 Euro dotierten Autorenpreis konkurrieren: Esther Becker, Uta Bierbaum, Katja Brunner, Henriette Dushe, Konstantin Küspert, Lorenz Langenegger und Valerie Melichar.

Im Rahmen des Gastspielprogramms wird wie im Vorjahr in Kooperation mit den Mülheimer Theatertagen ein Wettbewerb um den NachSpielPreis für die beste Nachinszenierung eines zeitgenössischen Stückes ausgelobt. Um einen Gastspielplatz in Mülheim konkurrieren Am schwarzen See von Dea Loher, inszeniert von Wojtek Klemm am Deutschen Theater Göttingen, "Machthaber" von Kathrin Röggla, inszeniert von Johannes Schmit am Staatstheater Mainz, Trilogie der Träumer von Philipp Löhle, inszeniert von Jan-Christoph Gockel am Theater Bern und "Aus der Mitte der Gesellschaft" von Marc Becker, inszeniert von Marc Wortel am Hessischen Landestheater Marburg.

Auch ein JugendStückePreis wird – korrespondierend zum Mülheimer KinderStückePreis – vergeben. Es treten an: "Weiße Magie" von Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen am moks Bremen, "No und ich" nach Delphine de Vigan, dramatisiert und inszeniert von Juliane Kann am Jungen Staatstheater Braunschweig, und Über Jungs von David Gieselmann, inszeniert von Mina Salehpour am GRIPS Theater Berlin. Die ausgezeichnete Produktion wird ebenfalls im Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage gezeigt werden.

Das Gastland des Heidelberger Stückemarkts 2013 ist Griechenland.

nachtkritik.de wird den Stückemarkt in Kooperation mit dem Theater Heidelberg im Rahmen eines Online-Festivalmagazins kritisch begleiten.

(Theater Heidelberg / geka)