The Digital Assembly

14. Januar 2021. Ursprünglich lautete der Titel der Inszenierung der kanadischen Gruppe Porte Parole an den Münchner Kammerspielen nur "The Assembly / Die Versammlung", doch dann kam der Lockdown, und mit ihm eine digitale Version, in der Zuschauer*innen eingeladen sind per Zoom teilzunehmen und in die Diskussion einzusteigen, die sie gerade miterlebt haben zwischen vier Menschen mit den verschiedensten politischen, kulturellen, beruflichen Hintergründen. Diese vier Menschen stehen allerdings nicht selbst auf der Bühne, sondern haben mit ihrem Streitgespräch nur den Text geliefert, den dann Schauspieler*innen der Münchner Kammerspiele performen. Sie können die ganze Aufführung als passive*r Zuschauer*in im Stream anschauen oder mit in das Zoom-Webinar zu kommen, wo im zweiten Teil die Möglichkeit der Teilnahme an der Inszenierung besteht.

"Gegenwärtig lebe ich allein …" von Heiner Goebbels

7. Januar 2021. Heiner Goebbels gehört zu den prägenden zeitgenössischen Klangkünstlern an der Schnittstelle von Musiktheater, Sprechtheater und Hörspielproduktion. Viele seiner Hörstücke entstanden in den 1980er und 1990er Jahren zu Werken von Heiner Müller. Mit "Gegenwärtig lebe ich allein …" nach Texten des gebürtigen Belgiers Henri Michaux (1899-1984) legt Goebbels erstmals seit 25 Jahren ein originär fürs Radio produziertes Hörstück vor, das nachtkritik.de mit freundlicher Genehmigung der SWR2 Hörspielabteilung für sieben Tage bereitstellt (bis 14. Januar 2021).

Complete Works: Table Top Shakespeare: At Home

30. Dezember 2020 bis 2. Januar 2021. Auf dieser Seite zeigten wir vom 30.12. 2020 18 Uhr bis zum 2.1.2021 18 Uhr "Complete Works: Table Top Shakespeare: At Home" von Forced Entertainment.

Im Sommer 2015 performten Forced Entertainment in ihrer Arbeit "Complete Works" sämtliche Stücke von William Shakespeare – indem die Mitglieder der Gruppe die Stücke mit Hilfe von Alltagsgegenständen nacherzählten, pro Stück ca. eine Stunde. Die Vorstellungen wurden außerdem gestreamt. Im Herbst 2020 legten Forced Entertainment die Arbeit neu auf und produzierten eine "At Home" Edition, in der die Performer*innen diesmal an ihren eigenen Küchen-, Wohnzimmer- oder Schreibtischen sitzen und sich ausschließlich an ein Online-Publikum richten.

A Christmas Carol

24.-26. Dezember 2020. Charles Dickens' "A Christmas Carol" ist ein Weihnachtsklassiker. Am Düsseldorfer Schauspielhaus hat Mina Salehpour die Geschichte der weihnachtlichen Läuterung des Geizhalses Ebenezer Scrooge als Familienstück für alle ab sechs Jahren inszeniert. Mit Musik und Glitter! Wir zeigen die Aufzeichnung von "A Christmas Carol" über die Weihnachtstage vom 24. Dezember, 18 Uhr bis zum 26. Dezember, 18 Uhr im Rahmen unseres nachtkritikstream Kinder- und Jugendtheater Special Festtage.

Schreimutter

25.-27. Dezember 2020. Das Bilderbuch "Schreimutter" von Jutta Bauer wurde mit dem Deutschen Literaturpreis ausgezeichnet. An der Schauburg, dem Theater für junges Publikum in München, übersetzt die Figuren- und Schauspielerin Helene Schmitt es in ein Objekttheaterstück für alle ab vier Jahren. Wir zeigen die Aufzeichnung von "Schreimutter" vom 25. Dezember, 14 Uhr bis zum 27. Dezember, 14 Uhr im Rahmen unseres nachtkritikstream Kinder- und Jugendtheater Special Festtage.

Streaming Kinder- und Jugendtheater für die Feiertage

26. Dezember 2020. Die Adventszeit ist traditionell eine Zeit der Familien- und Vorweihnachts-Theaterstücke. Für manche Kinder ist es die erste Gelegenheit, Theater zu erleben, Geschichten erzählt zu bekommen, und nicht umsonst ist es auch die Zeit der Märchen, Knusper-Häuschen und des Zusammenseins mit der Familie. In unserem Kinder- und Jugendtheater Streaming Special zeigen wir während der Feiertage vom 20. bis 27. Dezember insgesamt sieben Kinder- und Jugendstücke, die weniger ans Es-war-einmal appellieren, aber Geschichten aus dem Hier und Jetzt erzählen, die die Welt, die sich gerade so viel in den eigenen vier Wänden abspielt, ein Stück größer machen. Eine Woche Kinder- und Jugendtheater, für alle Altersklassen.

Ich bin nicht du

20. - 21. Dezember 2020. Wer bin ich? Was kann ich? Um diese und andere grundsätzlichen Fragen geht es in Ich bin nicht du, das die Choreografin Antje Pfundtner und das Ensemble des Moks am Theater Bremen entwickelt haben und das in diesem Jahr mit dem "Faust"-Preis in der Kategorie Kinder- und Jugendtheater ausgezeichnet wurde. Wir zeigen "Ich bin nicht du" vom 20. Dezember, 14 Uhr, bis 21. Dezember, 24 Uhr im Rahmen des nachtkritikstream Kinder- und Jugendtheater Special Festtage. Altersempfehlung für "Ich bin nicht du": ab sieben Jahren.

Der Apfelwald

20.-23. Dezember 2020. Freiheitssuche und Abenteuer im Traumwald – "Der Apfelwald" vom italienischen Theatermacher Daniel Gol bewegt sich zwischen Objekttheater und Schauspiel. An der Schauburg, dem Theater für junges Publikum in München, hatte die Inszenierung diesen Herbst, also zwischen erstem und zweitem Lockdown, Premiere. Wir zeigen "Der Apfelwald" nun vom 20. Dezember, 14 Uhr bis zum 23. Dezember, 14 Uhr im Rahmen des nachtkritikstream Kinder- und Jugendtheater Special Festtage. Für alle ab 4.

Max und Milli

20. - 26. Dezember 2020. "Linie 1" gilt als das große Erfolgsstück des Berliner Grips Theaters. Max und Milli hatte noch zuvor Premiere, im Jahr 1978, und war nicht minder erfolgreich. Im Gegenteil, es ist das eigentliche Erfolsstück des Theaters.  .Vier mal wurde Volker Ludwigs Stück seitdem am Grips Theater neu inszeniert, über hundert mal in 28 Ländern nachinszeniert. Das Stück über zwei Geschwister, ihre Ängste, ihren Mut und Vertrauen im Kinderalltag, inszeniert von Thomas Ahrens, läuft in unserem nachtkritiktstream Kinder- und Jugendtheater Special Festtage in einer Aufzeichnung aus dem Jahr 2001.