Die Attraktivität einer Region sichern

Zittau, 11. Dezember 2011. Dem Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau stehen gravierende Einsparmaßnahmen bevor. Die Rede ist von 24 zu streichenden Stellen in der Schauspielsparte Zittau; es droht der Wegfall von Premieren und weiterer Gehaltsverzicht. Bereits jetzt werde an beiden Häusern in Görlitz und Zittau, die seit 2004 bzw. 2003 Haustarife besäßen, 19 Prozent unter Tarif bezahlt (siehe hierzu das Interview mit dem Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrates der Theater GmbH Octavian Ursu auf dem Portal alles-lausitz.de).

Gegen die Kürzungsaussichten für die Zittauer Schauspielsparte haben sich jetzt Bürger mit einer Online-Petition gewandt. "Wir sind über diese Entwicklung entsetzt, denn es ist klar: Zittau würde mit dem Theater erheblich an Attraktivität verlieren. Ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens würde absterben und das wollen wir ganz klar verhindern!", heißt es in der Petition, die bereits 1.682 Unterstützer gefunden hat und noch 59 Tage läuft (Stand: 11.12.2011, 11:44 Uhr).

Hier geht es zur Online-Petition.

(chr)

 
Kommentar schreiben