Neue Aufgaben

16. Juni 2021. Thomas Oberender, Intendant der Berliner Festspiele, wird seine Tätigkeit Ende des Jahres beenden. Das teilen die Berliner Festspiele in einer Presseaussendung mit. Nach "zehn erfüllenden und erfolgreichen Jahren für die Berliner Festspiele" will Oberender sich neuen Aufgaben und Herausforderungen zuwenden, heißt es.

Der 1966 geborene Oberender ist seit 2011 Intendant der Berliner Festspiele. Zuvor leitete er die Schauspielsparte der Salzburger Festspiele. Erst im November 2020 war sein Vertrag mit den Berliner Festspielen bis 2025 verlängert worden.

(Berliner Festspiele / sle)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Oberender geht: Fragen über Fragenwallawalla 2021-06-17 10:32
Verlängert im November um 5 Jahre. Will sich ein halbes Jahr später "anderen Projekten" zuwenden. Das ist eine absurde Presseerklärung. Grade weil die Festspiele ansonsten gerne sehr weit ausholen, wenn es um Erklärungen für Petitessen geht. (...) Bitte ermitteln, verehrte Nachtkritik Redaktion.

(Der Kommentar wurde um eine Passage gekürzt. Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln: www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12&Itemid=102
Mit herzlichen Grüßen aus der Redaktion - jeb)
#2 Oberender geht: Warum?Friedrich 2021-06-17 17:42
Gibt es Informationen über Gründe für den kurzfristigen Planwechsel?
#3 Oberender geht: hinter den KulissenThomas Rothschild 2021-06-18 08:52
Lieber Friedrich, kurzfristig für uns. Was längst hinter den Kulissen geschah, werden wir demnächst erfahren. Um Oberenders Karriere müssen wir uns keine Sorgen machen. Er hat stets gewusst, wann man am besten kommt und wann man am besten geht.
#4 Oberender geht: intransparentFriedrich 2021-06-19 06:50
Für die Institution ist das sehr kurzfristig, für einen persönlicher Karriereplanwechsel wäre im Herbst der Zeitpunkt gewesen. Die komplette Intransparenz der Entscheidung ist ärgerlich. (...)

Kommentar schreiben