Ihre Einstellungen

Falls Sie sich für eine regelmäßige Unterstützung entschieden haben, können Sie hier Ihren monatlichen Beitrag selbstständig anpassen:

 

 

Sollten Sie weitere Fragen haben, erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

nachtkritik sichern und bewahren

Die Theater spielen wieder in der Schweiz, in Österreich in Deutschland. So sie nicht Theaterferien machen. Neue Pläne werden veröffentlicht. Es herrscht Hoffnung auf eine vielleicht normale nächste Spielzeit... Jedoch, ein Zurück zum Leben wie vor der Pandemie wird es das überhaupt geben können? Die Inzidenzwerte für Ansteckungen mit dem Corona-Virus steigen derzeit wieder rasant. Noch von einem sehr niedrigen Niveau. Noch.

Trotzdem läuft der Alltag wieder. In den Theatern, die keine Ferien machen. Wie auf den Bühnen der zahlreichen Sommerfestivals. Wer in die Rubrik "die nachtkritik" oder die Meldungsspalte von nachtkritik.de schaut, kann sich ein Bild davon machen. Wir bei nachtkritik.de sind froh, dass wir diese Krise einstweilen überstanden haben. In Sicherheit wiegen, können wir uns und alle jene, die an einer unabhängigen Kuulturberichterstattung interessiert sind sich nicht. Der Lockdown hat die zerfallenden Geschäftsmodelle für unabhängigen Journalismus weiter geschwächt. Insbesondere die Kulturberichterstattung verschwindet von der Bildfläche. Dabei kommt es auf Sie an!  Wenn Sie wollen, dass es weiterhin nachtkritik.de und damit einen von großen Verlagen unabhängigen Kulturjournalismus gibt: Unterstützen Sie nachtkritik.de.

Zehn Redakteur*innen und ein großes Netz freier Autor*innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiten ohne Büro, ohne Festanstellung, ohne Reisekosten. Ihr Honorar wird aus dem Erlös der Werbeanzeigen und Ihrer Unterstützung bestritten. Ihre stetige und verlässliche finanzielle Hilfe sichert nachtkritik.de das Überleben. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir unsere bedrohte Kulturlandschaft durch unabhängigen Kulturjournalismus stärken. Machen Sie mit!

 

oder

Überweisung / Dauerauftrag an:

 

Nachtkritik Kulturnetz gGmbH, Niklasstraße 12, 14163 Berlin
IBAN: DE24430609671070188000
BIC: GENODEM1GLS
GLS-Bank, Christstraße 9, D-44789 Bochum

 

Spendenquittungen stellen wir gerne ab einem Betrag von 20 Euro aus. Den Beleg erhalten Sie bis Februar nächsten Jahres.

Falls Sie sich für eine regelmäßige Unterstützung entscheiden, können Sie Ihren monatlichen Beitrag selbstständig hier anpassen. Ebenso können Sie ihre Unterstützung jederzeit zum Ende des laufenden Monats kündigen – schreiben Sie dafür einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Auch für weitere Fragen erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

nachtkritik kompakt – jetzt mit Push-Funktion

Liebe Leser*innen,

mit "nachtkritik kompakt", der nachtkritik-App, sind Sie in Sachen Theaternews immer und überall up-to-date. Jetzt neu mit Push-Funktion, so dass alles Relevante zeitgleich auf unserer Website und bei Ihnen auf dem Handy landet. Die nachtkritik-App bietet Ihnen als Kompakt-Version die wichtigsten Inhalte der Website und liefert aktuelle Kritiken, Kritikenrundschauen und Meldungen in optimierter Lesbarkeit für das Smartphone – der schnellste und schönste Weg, um über die wichtigsten Premieren und Neuigkeiten in der Theaterszene in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Laufenden zu sein. Das nachtkritik-Rundumprogramm mit Debatten- und Recherchebeiträgen, mit Kolumnen, Presseschauen und natürlich mit den Kommentarspalten finden Sie weiterhin im Netz auf nachtkritik.de.

 

nachtkritik kompakt – jetzt hier kostenlos herunterladen:

  Badge Apple   Badge Google

 

nk app screenshot 01 nk app screenshot 02 nk app screenshot 03

 

Wir freuen uns über Ihre Bewertung im App-Store; ebenso wie über Ihre Rückmeldung zur App hier in der Kommentarspalte oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Schöne Grüße,
Ihre nachtkritik-Redaktion

 

Eine Woche voll Theater

Sie möchten wissen, was die Theaterwelt bewegt – auch wenn Sie mal ein paar Tage nicht auf nachtkritik.de vorbeigeschaut haben? Sie möchten wissen, wo die ästhetischen Höhenflüge und wo die inszenatorischen Tiefschläge zu verzeichnen waren? Welche Personalie die Gemüter erhitzt, wer die Preise absahnt und wo es kulturpolitisch knirscht? Sie möchten nicht verpassen, wenn in den Kommentarspalten Kluges dazwischengerufen oder auf Twitter Treffendes verbreitet wird? Wenn die Redaktion Tendenzen aufspürt oder Thesen testet? Der neue nachtkritik-Newsletter liefert Ihnen das Wichtigste aus einer Woche Theater direkt ins Email-Postfach, immer donnerstags, kurz und subjektiv auf den Punkt gebracht von jeweils einem*r Redakteur*in.

Hier können Sie den nachtkritik-Newsletter abonnieren:

 

Falls Sie oben kein Formularfeld mit Button "Abschicken" sehen können, liegt dies womöglich daran, dass Sie einen AdBlocker aktiviert haben. Bitte deaktivieren Sie diesen, um sich hier einzutragen.

Nach dem Abschicken sollten Sie eine Mail mit einem Link bekommen, über den Sie Ihre Anmeldung bestätigen können. Sollte dies nicht der Fall sein, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Sollten diese oder andere Schwierigkeiten (weiter)bestehen oder Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gern per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 


Das ist der nachtkritik-Newsletter "die woche":


– das Wichtigste der Theaterwoche in Kürze

– subjektiv auf den Punkt gebracht von einem*r nachtkritik-Redakteur*in
– immer am Donnerstag zwischen 8 Uhr und 12 Uhr im Postfach
– für Kulturinteressierte und Theaternerds
– für alle, die nichts verpassen möchten

– mit Inszenierungen & Meldungen der Woche
– mit Social-Media-Auslese & Highlights aus den Leser*innenkommentaren
– mit einer Vorschau auf die kommende Woche

 

Bisher erschienene Newsletter:

Bildschirmfoto 2021 08 19 um 10.27.28

21. Oktober 2021 von Simone Kaempf
René Pollesch im Theaterpodcast +++ Proteste gegen Nichtverlängerungen in Regensburg +++ Edgar Selges Debütroman +++ Elfriede Jelinek zum 75. Geburstag

14. Oktober 2021 von Nikolaus Merck
Vergessene Räume +++ Was kann die Kunst? +++ Leser:innen-Umfrage

7. Oktober 2021 von Esther Slevogt
Das zerbrechliche Live-Erlebnis +++ Good Vibes am Friedrichstadtpalast +++ Leviten für Impfskeptiker +++ Männer werden Feministen +++ Hommage an Günther Rühle

23. September 2021 von Michael Wolf
Intendant Uwe Eric Laufenberg schmeißt hin +++ Weltklimastreik +++ René Polleschs Volksbühne eröffnet +++ Ödipus – Stoff der Stunde?

16. September 2021 von Christian Rakow
Klimakrise +++ Theater und Netz +++ Nachhaltiges Denken und Inszenieren +++ Schwarze Geschichte im Film +++ Rezivilisierung durch Dramaturgie

9. September 2021 von Anne Peter
Wahlkampf +++ Aufschrei Theater-Absolvent:innen +++ Konferenz "Theater & Netz" +++ Gespräch mit Hans-Werner Kroesinger +++ Rede Lukas Bärfuss

2. September 2021 von Elena Philipp
Theater in Afghanistan, Iran und China +++ Konferenz Theater und Netz +++ Interview mit Selen Kara und Emel Aydoğdu

19. August 2021 von Christian Rakow
Krise der westlichen Moral +++ Kohle statt Klima +++ falsche und richtige Kontinuitäten +++ Kulturjournalismus in der Krise

5. August 2021 von Sophie Diesselhorst
Sexismus in Salzburg +++ Ruhrtriennale-Intendantin im Interview +++ Das Berliner Wiederschloss +++ Die Wirtschaftsdichterin Felicia Zeller

22. Juli 2021 von Nikolaus Merck
Deutsches Unterhosentheater +++ Erfahrungen der Regie-Frauen +++ Schule der Dramatik

8. Juli 2021 von Stephanie Drees
Theatersommer & Elfenbeinturm +++ Avignon +++ neue Leitungen

1. Juli 2021 von Simone Kaempf
Sommerpausen-Debatte +++ Johannesburgs kämpferisches Market Theatre +++ Katastrophen des Anthropozän

24. Juni 2021: von Esther Slevogt
Das Prinzip Darkroom +++ René Pollesch auf Abwegen +++ 2021. Ein Theatersommermärchen

17. Juni 2021 von Georg Kasch
Öffnungsstaus +++ Theater in Uruguay +++ Vorfreude

10. Juni 2021 von Janis El-Bira
Post-pandemische Premierenflut +++ Zauber des Open Airs +++ Das "Genie" als falsches Feindbild +++ Dramatikerin Esther Becker im Gespräch

3. Juni 2021 von Michael Wolf
Marthalers Wunder +++ Schlingensiefs Operndorf +++ Neuer Podcast +++ Furioses Mülheim-Debüt

27. Mai 2021 von Jorinde Minna Markert
Klimabilanzen +++ Wiedereröffnungs-Bilanzen +++ Rückblicke Streaming-Theater & Stückemarkt

13. Mai 2021 von Christian Rakow
Festival-Mai +++ Klaus Lederer im Interview +++ Das Machtdreieck + Anarchismus an der Volksbühne

6. Mai 2021 von Sophie Diesselhorst
Bucherscheinung: "Theater und Macht" +++ Frühling und Festivals +++ Bonn Park im Videogespräch

29. April 2021 von Georg Kasch
Rassismus am Theater +++ #allesdichtmachen +++ Die Zürcher Theaterdebatte

22. April 2021 von Stephanie Drees
ZOOM in-Festival +++ Theater und Digitalität +++ Rassismus-Debatte: neue Stimmen

15. April 2021 von Anne Peter
Netztheater-Festival +++ Öffnungsexperimente +++ 1.400 widersprechen Bernd Stegemann in Sachen Rassismus

8. April 2021 von Janis El-Bira
Brücken und Lockdowns +++ Sasha Marianna Salzmann im Gespräch +++ Rechter Kulturkampf durch die AfD

1. April 2021 von Esther Slevogt
Kein Aprilscherz +++ Machtgebrauch +++ Sinnlose Theater-Öffnungs-Gymnastik +++ Tanz mit Narzissen zu Ostern