Kennedy, Susanne

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Kennedy, Susanne

Susanne Kennedy, geboren 1977 in Friedrichshafen als Tochter eines schottischen Vaters und einer deutschen Mutter, ist Regisseurin.

Kennedy studierte Regie an der Hogeschool voor de Kunsten in Amsterdam. Ihre Arbeiten wurden mehrmals zu den Niederländischen Theatertreffen eingeladen. Im Niederländischen Theater Gent war sie 2011 zu Gast mit einer Inszenierung von Fassbinders "Die bitteren Tränen der Petra von Kant". An den Münchner Kammerspielen inszenierte sie 2011 "They shoot horses, don't they? und 2013 Marieluise Fleißers Erstlingsstück "Fegefeuer in Ingolstadt", für das sie von der Fachzeitschrift Theater heute zur "Nachwuchsregisseurin des Jahres" gewählt wurde. Für diese Inszenierung, die zum Berliner Theatertreffen 2014 eingeladen wurde, erhielt sie den 3sat-Preis. Mit ihrer Fassbinder-Inszenierung "Warum läuft Herr R. Amok?" wurde sie 2015 erneut zum Theatertreffen eingeladen. 2017 war sie unter den Preisträger*innen des Europe Prize New Theatrical Realities.

 

Nachtkritiken zu Inszenierungen von Susanne Kennedy

Fegefeuer in Ingolstadt an den Münchner Kammerspielen (2/2013) und als Gastspiel beim Berliner Theatertreffen 2014

Warum läuft Herr R. Amok? an den Münchner Kammerspielen (11/2014) und als Gastspiel beim Berliner Theatertreffen 2015

Orfeo bei der Ruhrtriennale (8/2015)

Medea.Matrix bei der Ruhrtriennale (9/2016)

Die Selbstmord-Schwestern an den Münchner Kammerspielen (3/2017)

Women in Trouble an der Volksbühne Berlin (11/2017)

Coming Society in der Volksbühne Berlin (1/2019)

Drei Schwestern an den Münchner Kammerspielen (4/2019)

Ultraworld an der Volksbühne Berlin (1/2020)

Oracle an den Münchner Kammerspielen (6/2020)

I AM (VR) auf Kampnagel (8/2021)

Andere Beiträge zu Susanne Kennedy:

Meldung: 3sat-Preis beim Berliner Theatertreffen für Susanne Kennedy (5/2014)

Presseschau: Die taz porträtiert die Regisseurin Susanne Kennedy (12/2014)

Meldung: Europäische Theaterpreise vergeben (10/2017)