Sienknecht, Clemens

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Sienknecht, Clemens

Clemens Sienknecht, 1964 in Hamburg geboren, ist Musiker und Theaterregisseur, ersteres besonders nachhaltig in Inszenierungen von Christoph Marthaler, mit dem Sienknecht seit 1993 kontinuierlich zusammenarbeitet. Seine, gemeinsam mit Barbara Bürk am Deutschen Schauspielhaus Hamburg erarbeitete, Inszenierung Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie wurde 2016 zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

Nachtkritiken von Arbeiten mit Clemens Sienknecht:

Platz Mangel in der Roten Fabrik Zürich (12/2007)

Riesenbutzbach. Eine Dauerkolonie bei den Wiener Festwochen (2/2009)

Werner Schlaffhorst – Ein Leben, zu wahr um schön zu sein im Zürcher Schauspielhaus (11/2009)

Papperlapapp bei Festival d'Avignon (6/2010)

Glaube Liebe Hoffnung bei den Wiener Festwochen (6/2012)

Heimweh & Verbrechen am Hamburger Schauspielhaus (2/2014)

Tessa Blomstedt gibt nicht auf an der Berliner Volksbühne (10/2014)

Halleluja (Ein Reservat) an der Berliner Volksbühne (2/2016)

Die Wehleider am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (12/2016)

Anna Karenina – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie am Hamburger Schauspielhaus (11/2017)

Übermann oder Die Liebe kommt zu Besuch am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (3/2018)

Wonkel Anja – Die Show am Düsseldorfer Schauspielhaus (11/2018)

Häuptling Abendwind oder Das gräuliche Festmahl am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (2/2019)

Siehe auch: Christoph Marthaler, Anna Viebrock, Barbara Bürk