Medienschau: taz – Dramatikerin Patty Kim Hamilton im Porträt

Amerikanerin in Sachsen-Anhalt

Amerikanerin in Sachsen-Anhalt

14. Juni 2024. In der taz wird die Autorin Patty Kim Hamilton porträtiert, die gerade im Atelierprogramm für neue Dramatik des Deutschen Theaters Berlin ihr neues Stück "Und der Himmel über uns ist sein eigenes Land" herausbringt.

Hamiltons Stück spielt in einem ostdeutschen Dorf, und Hamilton selbst lebt mit befreundeten Künstler:innen unterschiedlicher Genres in einem solchen Dorf in Sachsen-Anhalt, berichtet Katrin Bettina Müller im taz-Porträt.

Die gebürtige US-Amerikanerin, deren Großmutter einst aus Nordkorea floh, interessiere sich für Deutschland als geteiltes Land (ähnlich wie Korea). Sie erforsche "Erfahrungen und Biografien der Menschen" in Ostdeutschland, "die schon zu DDR-Zeiten da waren, und derer, die später kamen. Was sich davon vermitteln lässt für die, die es nicht erlebt haben. Welche Teile der Geschichte stumm bleiben. Welche zu Gespenstern werden", heißt es im taz-Porträt.

(taz.de / chr)

Kommentar schreiben