medienschau

Unsere auswahl ist subjektiv

Presseschau vom 10. März 2010 – Matthias Heine trauert ums ehemalige Volksbühnenensemble

Phantomschmerz

10. März 2010. Die heutige Klage über die Zersprengtheit des einstigen Volksbühnenensembles erschallt von Matthias Heine in der Welt. Herbert Fritsch und Astrid Meyerfeldt in Oberhausen, Milan Peschel im Maxim Gorki, Sophie Rois mit Pollesch unterwegs oder in Leipzig, und Kathi Angerer, ach!

Presseschau vom 24. Februar 2010 – Oliver Reese schwärmt vom Berghain

Zur Garderobe umfunktionierte Darkrooms

24. Februar 2010. In der Frankfurter Rundschau berichtet Oliver Reese , wie er vor zwei Jahren zum ersten Mal ins Berghain ging, ein Tipp seiner sich gerade im clubfähigen Alter befindlichen Tochter. "Der erste Eindruck ist atemberaubend, überwältigend, unvergleichlich. Man wähnt sich eher in der Bronx als in der eigenen Hauptstadt, wie Herzog Blaubarts Burg, beleuchtet von David Lynch, liegt das ehemalige Heizkraftwerk auf einer Anhöhe im Nowhereland hinterm Ostbahnhof. Hat man es hinein geschafft, beginnt Phase 2 der Überwältigung. Der gigantische, absolut einmalige Ort ist durchgearbeitet bis ins letzte Detail. Kein Licht ist zufällig gesetzt, kein Zementsofa ohne Bedacht aus Fundstücken entworfen."

Presseschau vom 10. Juni 2009 – Christopher Schmidt über die Verausgabungstendenzen der Theater

10. Juni 2009. "Es ist fast, als wolle man schnell das Geld verbrennen, solange es noch da ist", schreibt Christopher Schmidt in der Süddeutschen Zeitung (10.6.) über die Tendenz der Theaterbühnen, sich "im Wettbewerb darum, wer von ihnen am hellsten leuchtet" bis "aufs äußerste" zu verausgaben.

Seite 99 von 100