Affentheater

18. September 2015. Das Schauspiel Dortmund hat sich in einer Presserklärung von einer Aktion des Aktionskünstler-Kollektivs "Zentrum für politische Schönheit" (ZpS) distanziert. Im Vorfeld der morgigen Premiere der gemeinsamen Koproduktion "2099" (nachtkritik.de wird berichten) hatten das ZpS mit verschiedenen Aktionen die Medien in lokalen Aufruhr versetzt. Unter anderem war die Tötung eines Jaguarbabies im Dortmunder Zoo nach der Premiere angekündigt worden. Droht nun die Premiere zu platzen?

Zwergaguti 280 privat uAuch weg: ein Zwergaguti © privatHeute wurde bekannt, dass die Aktionskünstler offenbar bereits im August aus dem Dortmunder Zoo zwei oder drei Affen und zwei Zwergagutis gestohlen haben, eine dem Meerschweinchen verwandte Nagetierart. "Das Schauspiel Dortmund hat sich nach langer Beratung dazu entschieden, sich öffentlich von dem Diebstahl der beiden Zwergagutis aus dem Dortmunder Zoo durch das "Zentrum für Politische Schönheit" (ZPS) in der Nacht vom 10. auf den 11. August zu distanzieren," teilte nun das Theater Dortmund mit. "Die Intendanz des Schauspiels ist in den Vorgang durch die KünstlerInnen des ZPS weder im Vorhinein eingeweiht gewesen, noch hätte sie ihm in der Durchführung jemals zugestimmt."

Moralische Grenze überschritten

Die Intendanz behalte sich vor, "mit allen zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln dagegen vorzugehen. Diebstahl fremden Eigentums ist nach §242 StGB strafbar und nicht durch die Kunstfreiheit Art. 5 Abs. 3 (GG) gedeckt. Die heutige Bekanntgabe des ZPS, dass die beiden Exemplare der seltenen Zwergseidenaffen-Art in seinem Besitz seien und darüber hinaus in der morgigen Premiere auf der Bühne präsentiert werden sollen, hat die Intendanz ebenso überrascht wie verärgert. Das Schauspiel Dortmund sieht an dieser Stelle eindeutig eine moralische und ethische Grenze überschritten, die durch nichts gerechtfertigt ist."

Für das Wohlergehen der Tiere könne die Intendanz des Schauspiels keine Verantwortung übernehmen, weil der derzeitige Aufenthaltsort vom ZPS geheim gehalten werde. "Die Intendanz hat die KünstlerInnen des ZPS heute mehrfach aufgefordert, sich umgehend mit den Tieren der Polizei zu stellen oder deren Aufenthaltsort zu verraten. Sollte dies nicht geschehen, behält sich das Schauspiel Dortmund vor, die morgige Premiere abzubrechen, wenn die Affen auf der Bühne präsentiert würden.

gez. Kay Voges, Intendant
sowie Dirk Baumann, Michael Eickhoff, Alexander Kerlin, Anne-Kathrin Schulz (Dramaturgie)."

(Theater Dortmund / sle)

 

Kommentare  
ZpS Klau im Zoo: super PR-Aktion
Super PR-Aktion! Vermutlich wird morgen alles als Inszenierung aufgelöst.
ZpS Klau im Zoo: Satire?
Handelt es sich bei dieser Meldung um Satire oder haben die anderen sie nicht mehr alle, das "Zentrum für politische Schönheit" sowie das Schauspiel Dortmund?
ZpS Klau im Zoo: klare Positionierung
am puls der zeit...zynische (...). ist schon eine schwierige welt, in der wir leben, aber ob das zentrum für politische schönheit da jetzt den richtigen ansatz gefunden hat, wage ich zu bezweifeln. was das mit theater zu tun hat, steht eh auf einem anderen blatt. erstmal dank ans dortmunder leitungsteam für die klare positionierung, das tat not.
ZpS Klau im Zoo: Vorschlag
Wenn das Zwergaguti keine Ente ist, schlage ich vor, dass jemand die Aktionskünstler des Zentrums für politische Schönheit stiehlt, um sie bei der ersten Premiere der Spielzeit 2018/19 zu präsentieren oder auch nicht zu präsentieren. Wenn das Theater sich daran nicht beteiligen will, kann man das fremde Eigentum, also die politisch Schönen, auch in den frei gewordenen Käfigen des Zoos präsentieren. Wäre doch eine prima und sicher schlagzeilensichere Aktion.
ZpS Klau im Zoo: dem Betrieb geht die Luft aus
Mir scheint, das ist Satire und Medien-Komödie, abgesprochen untereinanden, das Theater Dortmund mit fiktionalisierter Position.. Unter uns Theater-ExpertInnen darf man das ruhig zugeben. Lasst es uns geniessen als Medien-Theater. Mehr - aber auch weniger - ist das nicht. Was mir Sorgen macht, ist dass dem Theater-Betrieb langsam die Luft ausgeht. Vielleicht wäre es im Moment effektiver, Kampfsport zu lernen und gegen Nazis zu kämpfen, als solche schrillen und vulgären Medientheater zu inszenieren? Ich weiss es nicht.
ZpS Klau im Zoo: etwas mehr Pfeffer
Es ist sicherlich nur eine PR-Aktion, um dem lahmen Ansatz noch künstlich so auf die Schnelle etwas mehr Pfeffer zu verpassen.
Das Zentrum wird zur Singularität. Ich hoffe auf starke Sogkraft.
ZpS Klau im Zoo: Fake bis die Polizei kommt
Wir wollen ein Lebenszeichen des Zwergagutis. Schleyer. Beugehaft. Daschner. Hat denn der Zoo eine Vermisstenanzeige aufgegeben??

Im Ernst: Voges' Brief ist wohlfeil. Die Premiere morgen muss ja ggf. nicht der Intendant abbrechen, sondern die Polizei. Diebstahl bleibt Diebstahl. Wenn's aber ein Fake ist, dann hat das Theater mitgespielt oder ist drauf reingefallen. Chapeau.
ZpS Klau im Zoo: wichtigere Fragen
Liebe Redaktion der Nachtkritik,
bitte ZpS abschalten, das ist deutlich unter Ihrem Niveau.
Gibt es nichts wichtigeres zu vermelden.
Ihr berichtet mehr über ZpS, eine für das Theater in D völlig irrelevante Veranstaltung, als über brennende Fragen:
Was passiert gerade am Theater Rostock? Geht es dort einfach weiter, Waffenstillstand, oder belagern sich Stadt, Theater und Intendant?
Was passiert in Thüringen. Nachdem man hier einiges lesen konnte, ist jetzt plötzlich eine irritierende Ruhe eingekehrt?
und und und....
Danke!

(Sehr geehrte Analytikerin, keine Sorge, die Fragen zu Rostock und Thüringen geraten nicht aus dem Blick. Mit besten Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
ZpS Klau im Zoo: Grenze durch nichts gerechtfertigt
"Das Schauspiel Dortmund sieht an dieser Stelle eindeutig eine moralische und ethische Grenze überschritten, die durch nichts gerechtfertigt ist."

Aber wenn die Grenze durch nichts gerechtfertigt ist, was spricht dagegen, sie zu überschreiten?
ZpS Klau im Zoo: vereinfachende Bilder
Satire!

(...)

Und die Theater erst! Da können Tierschützer sich endlich mal wieder so richtig darüber aufregen, wenn da Tiere auf der Bühne sind, welche (angeblich) nicht artgerecht gehalten werden. Aber über die "artgerechte Haltung" des Menschen, insbesondere des geflüchteten Menschen, da macht man sich, ausser ein paar selbstsüchtigen BILD-Medien- und Politiker-Kommentaren, lieber nicht so viele Gedanken. Könnte ja sogar sein, dass man das ganze Elend sogar mitverursacht hat. So weit denkt man lieber gleich gar nicht. Stattdessen produziert man immer nur weiter vereinfachende und verblendende Medienbilder bzw. Nachrichten.

Schließlich, Affen sind ja irgendwie echt süß, aber Menschen-/Affen mit Geld in der Hand, die regieren die Welt und Waffengeschäfte. Skandalös!
ZpS Klau im Zoo: was der Berliner Polizeipräsident wohl sagt
Warum streichen Sie soviel von meinem Kommentar? Haben etwa der Berliner Polizeipräsident und sein Adjutant etwas dagegen? Bitte laut sagen, was ist!

(Sehr geehrte Inga, es hilft immer sehr, wenn Sie Ihre Assoziationsfreude etwas eindämmen und die Beiträge nah am Thema entwickeln. Hier schwiff es sehr weit ab. Es waren also Einkürzungen, um die der konkrete Diskussion im Blick zu behalten. Mit besten Grüßen aus der Redaktion, Christian Rakow)
ZpS Klau im Zoo: was auch immer an Tieren heute kommt...
Da es sich bei den (neben den Zwergaffen ebenfalls aus dem Dortmunder Zoo entwendeten) Zwergagutis um Nagetiere handelt, stellt das Theater Dortmund in einer Mail an nachtkritik.de noch einmal klar: "Was auch immer an Tieren heut auf die Bühne kommt, bedeutet, dass die Premiere abgebrochen wird. Zufällige Hausmäuse ausgeschlossen...".
ZpS Klau im Zoo: Frage
Haha, hat schon mal jemand den Zoo gefragt? Fehlen da überhaupt Tiere?
ZpS Klau im Zoo: kein Recht auf Applaus
Ich bin selber Schauspielerin und für jeden Scheiß auf der Bühne zu haben und zu begeistern, ABER es muss im gegenseitigen Einverständnis stattfinden!
Bei schutzbefohlenen Menschen oder gar Tieren, die nicht für sich sprechen können, sollte es doch der normale menschliche Verstand untersagen, solche Aktionen durchführen oder unterstützen zu wollen.
Wenn ein intelligenter mündiger Mensch, wie Marina Abramovic, sich nach reichlichem Überlegen ein Pentagramm in den Bauch ritzen möchte, ist das okay. Aber wenn das mit Lebenwesen passieren soll, die nicht zustimmen oder widersprechen können, dann ist das mittelalterliche unmenschliche Quälerei und KEINE KUNST !
Sonst können wir auch wieder in Wanderzirkussen "Freaks" ausstellen, Tanzbären mit Nasenring an der Kette herum führen -oder einfach bei einem Abend mit RTL2 auf dem Sofa bleiben.

Für solche Aktionen keine Subventionen ! Und erst Recht keinen Applaus !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ZpS Klau im Zoo: Bekanntmachung
Wenn ich tote Tiere sehen will, dann geh ich in die Metzgerei, aber nicht ins Theater !
ZpS Klau im Zoo: freut sich auf Treffen
Liebe Kunstverstehenden....
Als Mitarbeiter des Zoos(ich spreche hier nur für mich und spiegel wahrscheinlich nicht im geringsten die offizielle Meinung meiner Chefs wieder)würde ich mich echt freuen auf Künstler dieser "Art" im Zoo oder im Schauspiel zu treffen.Wir könnten dann genau den sozialpolitisch richtigen Umgang mit schutzbefohlenen Lebewesen eruieren .....ich hab da echt ein Händchen für! Man kann dann relativ schnell feststellen, das es echt spannend ist etwas anzupacken anstatt sich in seiner intellektuellen Suppe zu baden....viel Spaß.....ich freu mich
ZpS Klau im Zoo: Kleinwüchsigkeit
Korrekterweise hieße das Selektionskriterium "Kleinwüchsigkeit", oder?
ZpS Klau im Zoo: Krefeld auch?
Also, im Krefelder Zoo sind auch zwei Äffchen gestohlen worden. Ist noch nicht so lange her.
Kommentar schreiben