Im Kommandostand der Künste

26. Januar 2015. Thomas Ostermeier, künstlerischer Leiter der Schaubühne in Berlin, wird Commandeur de L'Ordre des Arts et des Lettres. Damit steigt er in der Rangordnung des vom französischen Kulturministeriums verwalteten Ordens, der als wichtigste kulturelle Auszeichnung Frankreichs gilt, zur höchsten Stufe auf. Bereits zuvor war Ostermeier zum Chevalier und 2010 zum Officier de L'Ordre des Arts et des Lettres erhoben worden. Die Kulturministerin Fleur Pellerin wird den Orden am 9. Februar 2015 in Berlin überreichen. Zugleich wird auch die Schauspielerin Nina Hoss, die seit 2014 zum Ensemble der Schaubühne gehört, den Titel eines Chévalier de L'Ordre des Arts et des Lettres verliehen bekommen.

thomasostermeierThomas Ostermeier
© Dominik Gigler
Das französische Kulturministerium würdigt mit den verschiedenen Rängen des Ordre des Arts et des Lettres Personen, "die sich durch ihr Schaffen im künstlerischen oder literarischen Bereich oder durch ihren Beitrag zur Ausstrahlung der Künste und der Literatur in Frankreich und in der Welt ausgezeichnet haben". Thomas Ostermeier ist seit 2010 Präsident des Deutsch–Französischen Kulturrates und seit vergangenem Jahr Mitglied der Académie de Berlin. Zudem wurde Thomas Ostermeier im Januar 2015 von der Coalition Francaise pour la diversité culturelle für sein Engagement im Dienst der kulturellen Vielfalt mit dem Prix Adric ausgezeichnet. Seit 1999 sind Ostermeiers Inszenierungen regelmäßig beim Festival d'Avignon zu Gast. 2004 hat er dort das Programm als "artiste associé" gestaltet.

(Schaubühne Berlin / wb)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Ehrung für Thomas Ostermeier: geräuschlosnaja 2015-01-26 16:34
Gratulation von Herzen. Nur, wann wird die künstlerische Arbeit von ihm wieder relevant, streitbar und mutig. Ein zweiter Claus Peymann wächst heran und alle schauen zu und wundern sich, wie reibungslos, geräuschlos und abgesichert es abläuft.Ich werde ihm auch gratulieren (müssen), wenn er sein 25jähriges Schaubühnenjubiläum feiert. Prost, mon ami. A votre sante und laß es dir weiter gut gehen.
#2 Ehrung für Thomas Ostermeier: grand merciAnnie 2015-01-27 12:40
Un grand merci à Thomas Ostermeier et à ses acteurs en particulier l'immense Lars Eidinger de nous faire vibrer. En France,le théâtre contemporain à part quelques exceptions se résume à des clones de Vincent Macaigne.....
#3 Ehrung für Thomas Ostermeier: Wo sind all die Schauspieler hin?Stefan 2015-02-18 07:07
Eine Frage, die nichts mit dieser Meldung zu tun hat, aber ich weiß nicht, wo man sie sonst stellen könnte.... Wo sind Regina Zimmermann, Stefan Stern und Judith Engel. Sie alle sind alle über Nacht ausgetauscht worden seit einigen Monaten schon. Vor allem die letzten Beiden scheinen nach langer Auszeit (Stefan Stern) nicht mehr im Ensemble zu sein so plötzlich. Komisch, dass man nichts darüber las.
#4 Ehrung für Thomas Ostermeier: unklar@ Stefan 2015-02-18 17:12
Das ist mir auch bei Franz Hartwig unklar
#5 Ehrung für Thomas Ostermeier: Sind sie weg?Stefan 2015-02-18 20:29
Man besetzte Regine Zimmermann und Judith Engel ja noch und nun sind sie weg? Oder ist (eher erstere) schwanger?
Stefan Stern fiel beim Volksfeind, Hamlet usw ewig aus und wurde ersetzt, dann auf einmal aus dem Emsemble verschwunden....

Kommentar schreiben