Mit Freude

Mainz, 24. November 2015. Das Polizeipräsidium Mainz hat offenbar Strafanzeige gegen das Staatstheater Mainz gestellt. Wie u.a. die Frankfurter Rundschau meldet, störten Ensemble-Mitglieder des Staatstheaters mit Ludwig van Beethovens "Ode an die Freude" eine Kundgebung der Partei AfD vor dem Haus. "Wer eine genehmigte Versammlung grob stört, macht sich strafbar", zitiert die FR eine Polizeisprecherin. Ungewöhnlich sei nach Einschätzung von Juristen, dass die Anzeige nicht von der betroffenen Partei, sondern von der Polizei gestellt wurde.

Bei der Staatsanwaltschaft Mainz sei die Anzeige des Polizeipräsidiums allerdings noch nicht eingegangen. Ein Sprecher der AfD Rheinland-Pfalz warf der Zeitung zufolge den Gegendemonstranten "eine massive Bereitschaft" vor, "gegen Recht und Gesetz zu verstoßen". Während sich 300 AfD-Anhänger versammelten, kamen 1000 Gegendemonstranten zusammen.

(FR / geka)

 
Kommentar schreiben