Mehr zentrale Kulturförderung

3. Januar 2018. Der Deutsche Kulturrat fordert von der Bundesregierung mehr Vorantwortung für den Erhalt des deutschen Kulturerbes zu übernehmen. Nur so könne das materielle Erbe, das teilweise von Verfall und Zerstörung bedroht ist, gerettet und für die Nachwelt gesichert werden, heißt es in einer Pressemitteilung, die der Deutsche Kulturrat heute anlässlich des Beginn des Europäischen Kulturerbejahr 2018 (ECHY) verschickt hat. Formuliert sind acht Forderungen, die vor allem den Erhalt des schriftlichen Erbes und analoger Speichermedien betreffen, die Förderung auch kleinerer Museen, Bibliotheken und Archive, Künstlernachlässe, Design und angewandte Kunst, Denkmalförderprogramme als auch einem Entgegenwirken des Fachkräftemangels. Die komplette Stellungnahme findet sich hier.

(www.kulturrat.de / sik)

 

 

Kommentar schreiben