Die Vermessung der Wörter

9. März 2018. Der Schriftsteller Daniel Kehlmann erhält den mit 20.000 Schweizer Franken dotierten Frank-Schirrmacher-Preis 2018. Das teilte die Frank-Schirrmacher-Stiftung mit. Die Auszeichnung würdige Kehlmanns "virtuose Beherrschung der deutschen Sprache" und  "seine subtile Analyse der deutschen Vergangenheit und Gegenwart", heißt es zur Begründung. Die Laudatio soll Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier halten.

Der Preis wird für herausragende Leistungen zum Verständnis des Zeitgeschehens verliehen. Er erinnert an den 2014 verstorbenen für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung verantwortlichen Herausgeber.

Die bisherigen Gewinner sind die Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger (2015), Michel Houellebecq (2016) und Jonathan Franzen (2017).

(Frank-Schirrmacher-Stiftung / miwo)

 
Kommentar schreiben