Der Umtriebige

Berlin, 25. April 2016. Çetin İpekkaya ist tot. Laut einem Tweet des Berliner Maxim Gorki Theaters verstarb der Schauspieler, Regisseur und Autor gestern im Alter von 78 oder 79 Jahren (genaues Geburtsdatum unbekannt).

Çetin İpekkaya wurde 1937 in der Türkei geboren, absolvierte seine Ausbildung für Schauspiel und Regie in Frankreich und arbeitete daraufhin als Regisseur, Theaterleiter, Schauspieler und Dozent in ganz Europa. 1984 lud ihn der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) nach Berlin ein, wo er das Türkische Theater Berlin "Tiyatrom" mit aufbaute.

Größere Bekanntheit erlangte İpekkaya durch Rollen in Serien ("Lindenstraße", "Die Rettungsflieger", "Der letzte Zeuge") und Filmen ("Evet, ich will!"). Am Maxim Gorki Theater trat er als Gast u.a. in Nurkan Erpulats Inszenierung von Tschechows Kirschgarten auf.

Mit Marietta Rohrer-İpekkaya verfasste er das Libretto zu Taner Akyols Kinderoper "Ali Baba und die 40 Räuber", die 2012 an der Komischen Oper Berlin uraufgeführt wurde.

(Maxim Gorki Theater / miwo)

Kommentar schreiben