Schauspielerin und Medienwissenschaftlerin

27. Januar 2021. Anna Luise Kiss wird neue Rektorin der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Sie übernimmt das Amt von ihrem Vorgänger Holger Zebu Kluth zum 1. Oktober 2021, wie die HfS Ernst Busch mitteilt.

Anna Luise Kiss 2021 c Ernst Busch uAnna Luise Kiss © HfS Ernst Busch

Von der Filmuniversität Babelsberg

Die Schauspielerin und promovierte Medienwissenschaftlerin Anna Luise Kiss, geboren 1981 in Heidelberg, war von 2016 bis 2018 Vizepräsidentin für Forschung und Transfer der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Es folgte eine Gastprofessur, an die sich die Leitung des Bereichs Forschung, Transfer und Gründung der Filmuniversität anschloss. Als wissenschaftlicher Fellow des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes befasst sich Kiss mit neuen Formen der Lehre und Forschung an künstlerischen Hochschulen. Ihre Doktorarbeit untersucht die diskursive Konstruktion von Laiendarsteller*innen.

Kiss debütierte als Schauspielerin in ihrem 13. Lebensjahr in einer Episodenrolle der TV-Serie "Die Kommissarin" und war danach in diversen Fernseh- und Filmproduktionen tätig (u.a. "Kommissar Rex", "Die Novizin", "Um Himmels Willen"). Ihre akademische Karriere führte sie an das Max Kade Institute for Austrian-German-Swiss Studies (Los Angeles, USA), an die Aarhus University und an die Università Perugia. Sie erhielt 2015 den Preis des Landes Brandenburg für heterogenitätsorientiertes Lehren und 2016 den Preis für künstlerische Forschung des IKF der Filmuniversität.

Förderung der künstlerischen Forschung

Zu ihrer Ernennung als Rektorin der HfS Ernst Busch sagt Anna Luise Kiss: "Ich sehe in der HfS einen herausragenden, in Jahrzehnten profilierten Entfaltungsraum für darstellende Künstler*innen. Gemeinsam mit den Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter*innen möchte ich die Potenziale weiter zur Geltung bringen, die sich aus dem neuen Standort in Berlin Mitte ergeben. Im Zentrum steht dabei die Exzellenz in der Lehre der Theaterkünste. Ein weiteres Anliegen meiner künftigen Arbeit ist die Förderung der an der HfS bereits etablierten künstlerischen Forschung. Und auch dem gesellschaftspolitischen Engagement der Hochschulangehörigen gehört meine persönliche Unterstützung."

(HfS Ernst Busch / wikipedia.org / chr)

 
Kommentar schreiben