"Ich genieße die künstlerische und menschliche Freiheit"

8. April 2021. Der Choreograph und ehemalige Ballettdirektor am Theater Plauen-Zwickau und am Volkstheater Rostock Bronislav Roznos ist im Alter von 54 Jahren verstorben. Das teilt das Theater Plauen-Zwickau auf seiner Homepage mit.

Bronislav Roznos 800 Peter Awtukowitsch uDer Choreograph Bronislav Roznos (1967-2021) © Peter AwtukowitschBronislav Roznos wurde 1967 in Hodonín/Tschechien geboren und absolvierte seine Ausbildung zum Tänzer am Tanz-Konservatorium Brünn. Anschließend war er am Prager Kammer-Ballett von Pavel Šmok vier Jahre als Solo Tänzer verpflichtet und absolvierte parallel das Choreographiestudium an der Akademie der Künste in Prag. 1990 kam er nach Deutschland und war als Solotänzer am Theater Ulm und Nationaltheater Mannheim tätig.

1995 wurde er mit 28 Jahren Ballettdirektor und Chefchoreograf am Theater Zwickau und nach der Fusion auch am Theater Plauen-Zwickau. 2009 wechselte er nach Rostock, wo er bis 2013 am Volkstheater Rostock als Ballettdirektor und Chefchoreograf tätig war. Als Gastchoreograf inszenierte Roznos am Nationaltheater Prag, an der Staatsoper Prag, am Nationaltheater Brünn und am Theater J.K. Tyla in Pilsen.

Nach 2013 arbeitete Roznos als freischaffender Choreograph in Dresden und gründete das inklusive Tanztheater "multifil identity" für "Menschen mit und ohne Behinderung, mit und ohne Migrationshintergrund, Profis wie Laien", die er auf der Website der Gruppe als "Tanztheater-Compagnie der besonderen Art" bezeichnet. "Ich genieße die künstlerische und menschliche Freiheit", schreibt Roznos über das Projekt.

(theater-plauen-zwickau.de / multifil-identity.de / chr)

 
Kommentar schreiben