Peymann, Claus

Suche nach Begriffen im Lexikon (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Peymann, Claus

Claus Peymann, geboren am 7. Juni 1937 in Bremen, ist einer der renommiertesten deutschen Theaterregisseure und umstrittensten Intendanten deutschsprachiger Bühnen.

Peymann begann seine Regiearbeiten am Universitätstheater in Hamburg, war von 1966 bis 1969 Oberspielleiter des Frankfurter Theaters am Turm und ging zur Spielzeit 1970/1971 an die Berliner Schaubühne. Nachdem er sich mit Peter Stein und dessen basisdemokratischem System überwarf, arbeitete er von 1971 bis 1974 als freier Regisseur, bis er als Schauspieldirektor ans Schauspiel Stuttgart berufen wurde. Hier geriet er erstmals bundesweit in die Schlagzeilen, weil er Geld für die inhaftierte RAF-Terroristin Gudrun Ensslin sammelte, die einen Zahnersatz brauchte. Daraufhin setzte ihn der konservative Ministerpräsident Hans Filbinger unter Druck. Auch deshalb verließ Peymann Stuttgart nach fünf Jahren und wurde 1979, als Nachfolger von Peter Zadek, Intendant des Schauspielhauses Bochum.

1986 übernahm Peymann die Direktion des Burgtheaters in Wien. Hier förderte er moderne, österreich-kritische Theaterautoren wie Elfriede Jelinek, Peter Turrini und vor allem Thomas Bernhard. Die Folge waren heftige Auseinandersetzungen mit Teilen der Wiener Presse und der österreichischen Politik, die im Skandal um die Aufführung von Bernhards letztem Theaterstück "Heldenplatz" gipfelten. Zugleich holte Peymann namhafte Regisseure mit sehr unterschiedlichen Handschriften nach Wien, darunter Giorgio Strehler, Peter Zadek, Hans Neuenfels, Einar Schleef und George Tabori.

Nach dreizehn Jahren wechselte Peymann ans Berliner Ensemble, das er von 1999 bis 2017 leitete. Kennzeichnend für seine Intendanz war unter anderem ein andauernder, medienwirksamer Streit mit dem Dramatiker Rolf Hochhuth, der zuletzt von einem nicht minder medienwirksamen Disput mit dem amtierenden Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner abgelöst wurde.

Peymann erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wurde wiederholt zum Theatertreffen eingeladen.


Nachtkritiken
zu Inszenierungen von Claus Peymann:

Richard III. am Berliner Ensemble (2/2008)

Frühlings Erwachen am Berliner Ensemble (12/2008)

Trilogie der schönen Ferienzeit am Berliner Ensemble (12/2009)

Freedom and Democracy I hate you am Berliner Ensemble (9/2010)

Einfach kompliziert am Burgtheater/Berliner Ensemble (2/2011)

Dantons Tod am Berliner Ensemble (1/2012)

Kabale und Liebe am Berliner Ensemble (3/2013)

Kafkas Prozess am Berliner Ensemble (6/2014)

Macht der Gewohnheit am Berliner Ensemble (3/2015)

Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße am Burgtheater Wien (2/2016)

Friedrich Prinz von Homburg am Berliner Ensemble (2/2017)

König Lear am Schauspiel Stuttgart (2/2018)


Andere Beiträge zu Claus Peymann:

Nachtkritik: Peymannbeschimpfung – Rimini Protokoll am Schauspiel Stuttgart (9/2007)

Meldung: Claus Peymann rechtfertigt BE-Gastspiel in Teheran (2/2008)

Meldung: Claus Peymann droht mit Rücktritt (3/2009)

Meldung: Rolf Hochhuth erwirkt einstweilige Verfügung gegen Claus Peymann (7/2009)

Meldung: Hochhuth unterliegt vor Gericht gegen Peymann (8/2009)

Blog: Wieder in Wien oder Wo Peymann arbeitet, ist das beste Theater der Welt (1/2010)

Blog: Wie Gert Voss bei der Berliner Premiere von "Einfach kompliziert" für einen Moment fast zur Bernhard-Peymann-Kunstreflexion ansetzte (2/2011)

Presseschau: Claus Peymann klagt in der Berliner Morgenpost über die Diktatur des Nichtkönnens (6/2011)

Meldung: Claus Peymann erhält Lessing-Preis (12/2011)

Glückwunsch: Wir gratulieren Claus Peymann zum 75. (6/2012)

Meldung: Claus Peymann wird Burgtheater-Ehrenmitglied (10/2012

Kommentar: Peymanns zweifelhafte Ehrung am Burgtheater (10/2012)

Presseschau: Claus Peymann spricht in der Rheinischen Post vom Scheitern (11/2012)

Presseschau: Claus Peymann gibt der Berliner Zeitung/Frankfurter Rundschau eine Audienz (12/2012)

Meldung: Claus Peymann verlängert am Berliner Ensemble bis 2016 (4/2013)

Video: Zur Eröffnung der ersten Ausgabe der Konferenz Theater & Netz diskutierte Claus Peymann mit der Schriftstellerin und Ex-Piraten-Politikerin Marina Weisband (5/2013)

Presseschau: Claus Peymann in der Berliner Morgenpost über neue und alte Helden in Theater und Netz (10/2013)

Meldung: Claus Peymann sollte bei Trauerfeier für Manfred Rommel keine Rede halten (11/2013)

Presseschau: Frankfurter Allgemeine und Claus Peymann schimpfen über nazihaftes Gepöbel von links (3/2014)

Presseschau: Spiegel-Interview mit Claus Peymann über die Krise am Burgtheater (3/2014)

Blog: Was Claus Peymann seinem Idol Harald Schmidt anlässlich dessen letzter Sendung im Fernsehen vorschug (3/2014)

Blog: Wie sich Claus Peymanns Vorschlag an Harald Schmidt, die Leitung des Wiener Burgtheaters zu übernehmen, als Trojaner entpuppt (3/2014)

Meldung: Claus Peymann will nicht ans Burgtheater (1/2014)

Presseschau: Zur Berliner Kulturpolitik, zum Streit zwischen Claus Peymann und Tim Renner, zu den Spekulationen um Chris Dercon sowie zur Zukunft der Volksbühne (3-6/2015)

Meldung: Claus Peymann greift Berliner Kulturpolitiker Renner und Müller an (1/2015)

Presseschau: Tim Renner antwortet in der Zeit auf die Attacken Claus Peymanns, schreibt über Berliner Kulturpolitik und skizziert seine Zukunftsvision für die Volksbühne (4/2015)

Presseschau: Claus Peymann im Interview mit der Zeit über seine Vorwürfe gegen Tim Renner sowie Reaktionen auf dieses Interview (4/2015)

Presseschau: Im Spiegel-Interview inszeniert Claus Peymann den Triumph der Künstlers über die Politik (10/2015)

Kolumne: Wolfgang Behrens macht ein Geständnis in Sachen Claus Peymann (1/2016)

Presseschau: Claus Peymann sieht im Interview mit dem Kurier nur Ausweglosigkeit für die Flüchtlinkskrise im Allgemeinen und den Umgang der Theater damit im Speziellen (3/2016)

Presseschau: Claus Peymann spricht im Interview mit NEWS über das Verhältnis zu Peter Handke und den Verwurf, er betreibe ein Museum (372016)

Presseschau: Claus Peymann über die Pläne seines designierten Nachfolgers am BE Oliver Reese (9/2016)

Presseschau: Die Zeitungen über die Kritik von BE-Intendant Claus Peymann an der Berliner Kulturpolitik und seinem Nachfolger (9/2016)

Kolumne: Dirk Pilz über schöne Worte des BE-Intendanten Claus Peymann (10/2016)

Buchkritik: Claus Peymann – Mord und Totschlag (12/2016)

Presseschau: Claus Peymann spricht mit der Zeit über das Ende seiner Intendanz (7/2017)

Presseschau: Die Medien gratulieren Claus Peymann zum 80. Geburtstag (6/2017)

Presseschau: Schweizer Medien über einen Eklat in Chur bei einem Podiumsgespräch mit Claus Peymann (10/2018)

Siehe auch: Thomas Bernhard, Peter Handke, Elfriede Jelinek,