meldung

Fake-Plakataktion gegen Berliner Bühnen

Institution für Fake-Erklärung gekapert: Plakat in Berlin © privat

20. Februar 2024. Unbekannte haben in Berlin an verschiedenen Stellen Plakate geklebt, die eine Stellungnahme von Berliner Bühnen zum Nahostkonflikt vortäuschen. Betroffen sind unter anderem das HAU und die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Fotos verschiedener Standorte, wo diese Plakate geklebt wurden, liegen der Redaktion vor.

Auf Nachfrage bestätigten das HAU und die Volksbühne, dass die Plakate, die das Corporate Design der Häuser nachahmen, Fälschungen seien. (Hier ein Statement des HAU). Rund um die eigenen Spielstätten seien die Plakate bereits wieder entfernt worden. Darüber hinaus habe man die Betreiber der Plakatflächen informiert und um Entfernung gebeten. 

Auf Twitter / X  verurteilte der Berliner Kultur-Senator Joe Chialo die Aktion. Die Plakataktion sei nicht nur juristisch problematisch, sondern untergrabe auch "die Prinzipien des respektvollen Miteinanders und der kulturellen Integrität". 

(sle)

mehr meldungen

Kommentar schreiben