meldung

Neue Leitung für Dresdner Bürger:Bühne

27. Februar 2024. Mit Christiane Lehmann erhält die Bürger:Bühne am Staatsschauspiel Dresden ab der Spielzeit 2024/2025 eine neue Leitung. Das gibt das Haus auf seiner Website bekannt.

Christiane Lehmann ist Regisseurin, Dramaturgin und Kulturvermittlerin. Sie studierte Literaturwissenschaft, Philosophie und Soziale Arbeit und war bereits von 2009 bis 2020 an der Bürger:Bühne am Staatsschauspiel Dresden tätig. Darüber hinaus arbeitete sie als Gastdozentin und freie Theaterpädagogin. Von 2021 bis 2023 übernahm sie am Deutschen Theater Berlin (Intendanz: Ulrich Khuon) die künstlerische Co-Leitung der Jugendsparte Junges DT und arbeitete bei zahlreichen Produktionen als Dramaturgin. Eigene Regiearbeiten mit Bürger*innen entstanden am Staatsschauspiel Dresden, am Deutschen Theater Berlin, sowie an der Bürgerbühne in Frankfurt (Oder). Zudem war sie Mitbegründerin der Initiative TOLERAVE 2015, veranstaltete das Festival SHOP OR DIE! und engagiert sich seit 2015 ehrenamtlich im Bereich Moderation, Organisation und Formatentwicklung bei DAVE, einem Festival für Clubkultur in Dresden.

Tobias Rausch, der die Bürger:Bühne seit Beginn der Spielzeit 2019/2020 leitet, folgt einer Einladung des Research Institute for Sustainability – Helmholtz-Zentrum Potsdam, dessen Ziel es ist, neue künstlerische Narrative für die Transformation unserer Gesellschaft zu einem nachhaltigen Miteinander zu entwickeln. Joachim Klement, Intendant des Staatsschauspiels Dresden, dankt Rausch "für fünf intensive Jahr der Zusammenarbeit, in der von Jahr zu Jahr neue Formen der Partizipation für die Bürger*innen aus Dresden und der Region entwickelt wurden, generationenübergreifend, interkulturell und in immer wieder unterschiedlichen, überraschenden und berührenden Projekten".

(Staatsschauspiel Dresden / miwo)

mehr meldungen

Kommentar schreiben