Berlin (Ost) - Bern - Ingolstadt

9. Juni 2020. Der Schauspieler, Regisseur und Intendant Wolfram Krempel ist tot. Das geht aus Berichten verschiedener Medien hervor, unter anderem dem in Ingolstadt erscheinenden Donaukurier. In Ingolstadt war Krempel von 1995 bis 2001 Intendant des Stadttheaters.

Wolfgang Krempel wurde 1936 in Chemnitz geboren und an der Staatlichen Schauspielschule Berlin (heute HfS Ernst Busch) zum Schauspieler ausgebildet. Doch arbeitete er in diesem Beruf nur kurz und ging 1960 als Regieassistent ans Deutschen Theater Berlin, wo er besonders mit den Regisseuren Wolfgang Heinz und Wolfgang Langhoff zusammengearbeitet hat.

1965 gab er am Berliner Maxim Gorki Theater sein Debüt als Regisseur und wurde bereits 1967 Schauspieldirektor in seiner Geburtsstadt Chemnitz, die in jener Zeit Karl-Marx-Stadt hieß. 1970 kehrte er zurück ans Maxim-Gorki-Theater. 1980 wurde Krempel mit dem Kunstpreis der DDR ausgezeichnet.

Bereits in den 1980er Jahren arbeitete Wolfram Krempel auch als Gastregisseur in Augsburg und Bern. In Bern wurde Krempel 1991 Leitender Regisseur und 1995 schließlich Intendant in Ingolstadt. Dorthin lud Krempel für Gastinszenierungen immer wieder Größen des DDR-Theaters wie Friedo Solter ein. Zuletzt lebte Krempel im Ingolstädter Stadtteil Etting. Dort ist er nun wenige Wochen vor seinem 84. Geburtstag gestorben.

(Donaukurier / Der Bund / sle)

 
Kommentar schreiben