Wieder eigenständig

Berlin, 16. November 2016. Der Landesvorsitzende der Berliner Linken Klaus Lederer soll neuer Berliner Kultursenator werden. Das melde u.a. der rbb auf seiner Website zu den Ergebnissen der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und Linke.

Mit dieser Besetzung würde das Berliner Kulturresort wieder eigenständig. Seit 2006 war der Regierende Bürgermeister zugleich für die Kultur verantwortlich. Als Kulturstaatssekretär führte seit April 2014 der Musikproduzent und Professor der Baden-Württembergischen Popakademie Tim Renner die Geschäfte für den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, ab Dezember 2014 für Michael Müller, der als Sieger der Berlin Wahl 2016 Regierender Bürgermeister bleiben und neu das Wissenschaftsressort hinzugewinnen soll.

Nachtrag vom 16. November 2016, 17:40 Uhr. In einer Presseerklärung aus der Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten bilanziert Kulturstaatssekretär Tim Renner seine Arbeit, hebt die Steigerung im Kulturetat "von jährlich bis zu 11 Prozent" hervor, die Förderung der Freien Szene und der Digitalisierung und ruft Berlin auf, den "Weg zurück zur Weltstadt", der nur über eine herausragende Rolle der Kultur führe, weiter zu beschreiten.

(chr)

 
Kommentar schreiben