Geschichtsvergessen

9. März 2020. Gegen den Abriss der Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main wendet sich eine Petition, die Theaterwissenschaftler*innen, Historiker*innen und Architekt*innen auf Initiative des Publizisten und Architekten Philipp Oswalt unterschrieben haben. Der jüngst beschlossene Komplettabriss zeuge von Geschichtsvergessenheit, heißt es darin.

Die Stadt betreibe eine Baupolitik, "die identitätsstiftende Bauten der Stadtgeschichte auslöscht und neue Surrogate schafft, welche vornehmlich der Vermarktungslogik eines globalisierten Standortwettbewerbs folgen", kritisieren die Unterzeichner*innen weiter. Die Petition richtet sich an den Oberbürgermeister Peter Feldmann, die Kulturdezernentin Ina Hartwig, den Baudezernenten Jan Schneider und ihre Kolleg*innen im Magistrat der Stadt Frankfurt am Main und ist seit heute online auf change.org.

(change.org / sik)

Mehr dazu: Frankfurt beschließt Theaterneubau - Meldung vom 31. Januar 2020

 

 

 

 
Kommentar schreiben