Die Nächste, bitte!

Karlsruhe, 9. Oktober 2020. Operndirektorin Nicole Braunger wird im Sommer 2021 das Badische Staatstheater Karlsruhe verlassen. So meldeten es vorgestern die Badischen Neuesten Nachrichten (Paywall) und heute die Stuttgarter Nachrichten (StN).

braunger nicole c felix gruenschloss web 5ebbfb0284cd91.66800099Nicole Braunger  © Felix Grünschloss / Badisches StaatstheaerDie österreichische Sopranistin hatte die Leitung der Opernsparte erst im Sommer 2018 übernommen. Bekannt wurde der frühzeitige Abgang, laut StN, durch eine Stellenanzeige im Online-Auftritt des Staatstheaters. Braunger habe sich dazu nicht äußern wollen. Die Pressesprecherin des Hauses schreibt zu der Entwicklung lapidar: "Die Tatsache, dass Frau Braunger ihren bis Sommer 2021 befristeten Vertrag erfüllt, aber nicht darüber hinaus verlängert, ist keine Neuigkeit." Generalintendant Peter Spuhler habe dazu geäußert: "Nicole Braunger erfüllt ihren Vertrag als Operndirektorin des Staatstheaters und wirkt am Zukunftsprozess des Hauses mit." An einer hausinternen Findungsgruppe für Braungers Nachfolge würden "im Sinne von Transparenz und Beteiligung" auch Vertreter*innen von Opernensemble und Staatsopernchor teilnehmen.

Proteste und Rücktritte

Bis zum Sommer diesen Jahres hatte bereits die gesamte Operndramaturgie als auch der Erste Kapellmeister wegen der Arbeitsbedingungen gekündigt. Im Juli protestierten rund 300 Mitarbeiter*innen gegen das vergiftete Arbeitsklima unter Generalintendant Peter Spuhler. Mitte Juli versuchte der Verwaltungsrat unter Vorsitz von Kunstministerin Theresia Bauer, mit einem "Maßnahmepaket" die Lage zu befrieden. Dies aber ist noch lange nicht geglückt, denn bei den Gerichten liegen Anklagen gegen verschiedene Mitarbeiter und Ex-Mitarbeiter des Hauses, denen Vergewaltigung, Verbreitung pornografischer Schriften sowie Untreue vorgeworfen wird.

(www.stuttgarter-nachrichten.de / jnm)

 

 * Diese Meldung enthielt missverständliche und zum Teil unrichtige Angaben und wurde am 12. Oktober 2020 überarbeitet. 

Mehr dazu:

Führungskrise am Staatstheater Karlsruhe: Schauspieldirektorin Anna Bergmann im Interview (19. Juli 2020)

Presseschau: Das VAN-Magazin mit einer großen Recherche zur Krise am Badischen Staatstheater Karlsruhe (1. August 2020)

 

 

 
Kommentar schreiben