Kunst statt Kohle

Senftenberg, 4. Juni 2021. Die Neue Bühne Senftenberg erhält eine Förderung in Höhe von 6,5 Millionen Euro für die Sanierung und Erweiterung ihrer Werkstätten. Das gibt das Theater in einer Pressemitteilung bekannt.

Das Geld entstammt der Förderrichtlinie "Strukturentwicklung Lausitz" des Landes Brandenburg, die mit Mitteln des Bundes bestritten wird. Das im vergangenen Jahr verabschiedete Investitionsgesetz für die Kohleregionen unterstützt die vom Braunkohlausstieg bis 2038 betroffenen Reviere bei der Strukturentwicklung. Für die Lausitz stellt der Bund dem Land Brandenburg dafür insgesamt 10,3 Milliarden Euro bereit.

Die Werkstattsanierung/-erweiterung ist das erste Gebäudeprojekt, das im Rahmen des Gesetzes in Brandenburg gefördert wird. Das Haus genügt nicht mehr den heutigen brandschutz- und arbeitstechnischen sowie baurechtlichen Anforderungen. Das Sanierungsprojekt beinhaltet auch den Ausbau der technisch-organisatorischen Basis. Der Umbau soll 2024 abgeschlossen werden. Ingesamt werden die Kosten für das Bauvorhaben mit 7,6 Millionen Euro veranschlagt. 1,1 Millionen Euro davon finanziert die Neue Bühne aus Eigenmitteln.

(Neue Bühne Senftenberg / Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg / miwo)

 
Kommentar schreiben