Onkel Wanja. Into the trees - Theater an der Ruhr

Im Labyrinth des Lebens

von Sarah Heppekausen

Mülheim an der Ruhr, 13. August 2021. Again and again. Unerbittlich, gnadenlos. Immer mal wieder drückt Regisseur Philipp Preuss die Repeat-Taste und lässt Tschechows Landbewohner ihr trostloses Dasein in Dauerschleife abspulen. Melancholie und Überdruss zeigen sich hier weniger in einem Modus der Trägheit, nein, sie artikulieren sich erstaunlich aktiv in der penetranten Wiederholung. Again and again – aber auch das führt irgendwann zu lähmender Erschöpfung.

Boat Memory / Das Zeugnis - Theater an der Ruhr Mülheim

Schule der Empathie

von Gerhard Preußer

Mülheim , 13. Dezember 2019. Den Anfang macht eine Bildinterpretation: Francesco Botticinis Renaissance-Bild vom jungen Tobias, dem Heiligen der Reisenden, der auf seiner Reise von Ninive nach Ekbatana von den drei Erzengeln geleitet und geschützt wird. Die Details des Bildes werden vergrößert gezeigt: ihn begleitet ein kleiner Hund, unter dem Arm trägt er einen Fisch. Vor der Projektionswand aber steht ein Bootswrack, ein Skelett mit Rippen wie ein toter Riesenfisch. Erzengel bräuchte man, um die im Mittelmeer ertrinkenden Flüchtlinge zu schützen. Diesen anonymen Toten, die ihr Leben ließen auf dem Weg zu uns, widmet Roberto Ciulli ein szenisches Requiem.

Hans Magnus Enzensberger
Regie: Philipp Preuss
19. September 2019
Anna Kpok
Regie: Anna Kpok
21. September 2018
Heiner Müller
Regie: Roberto Ciulli
26. Januar 2018
Alfred Jarry / Elfriede Jelinek
Regie: Philipp Preuss
18. November 2017
Mudar Alhaggi
Regie: Rafat Alzakout
19. Mai 2017
Jalila Baccar und Fadhel Jaibi
Regie: Fadhel Jaibi
21. April 2017
Henrik Ibsen
Regie: Roberto Ciulli
19. Januar 2017
Kainkollektiv / Othni
Regie: Kainkollektiv / Othni
04. November 2016
09. Juli 2016
Bernard-Marie Koltès
Regie: Roberto Ciulli
06. Juni 2015
11. Dezember 2014
Eugene O Neill
Regie: Ulrich Waller
23. Oktober 2014
29. April 2014