Familienehre

Salzburg, 7. November 2012. Die Besetzung des neuen "Jedermann" steht fest: Wie u.a. die Welt meldet, übernehmen bei den Salzburger Festspielen 2013 Cornelius Obonya den Titelhelden und Brigitte Hobmeier die Buhlschaft.

Sie treten die Nachfolge von Nicholas Ofczarek und Birgit Minichmayr an, die ihre Rollen seit 2010 verkörperten. Auch die Regie ist neu: Der Brite Julian Crouch und der Amerikaner Brian Mertes sollen das Stück neu inszenieren, das zuletzt in einer Einrichtung Christian Stückls lief (hier unsere Nachtkritik).

Für Obonya liegt der "Jedermann" in der Familie: Großvater Attila Hörbiger verkörperte die Hauptrolle zwischen 1935 und 1951 mehrfach. Tante Christiane Hörbiger war als Buhlschaft zu sehen. Sowohl Großmutter Paula Wessely als auch beide Eltern, Elisabeth Orth und Hanns Obonya, standen ebenfalls in dem Stück auf der Bühne.

In weiteren Rollen werden Sarah Viktoria Frick (Gute Werke), Joachim Bissmeier (Der Glaube) und Jürgen Tarrach (Mammon) zu sehen sein.

(Salzburger Festspiele / Welt / geka)

 
Kommentar schreiben